Erster Covid-19-Fall in der Super League: Lugano-Spieler positiv getestet

wer

23.5.2020 - 12:43

Ein Spieler des FC Lugano wurde noch vor Aufnahme des Trainingsbetriebs am kommenden Montag positiv getestet.
Bild: Keystone

Ein Spieler des FC Lugano wurde positiv auf das Coronavirus getestet, wie der Tessiner Fussball-Verein heute Samstag mitteilt. Dem Betroffenen gehe es gut, sein Name wird nicht genannt. 

Der positiv Getestete muss nun ebenso in eine zehntägige Isolation wie ein Teamkollege, der mit ihm in Kontakt gestanden hatte. Die beiden verstiessen gegen Richtlinien des Vereins, die engere und längere Kontakte ausdrücklich untersagt hatten, heisst es in der Mitteilung. Und weiter: «Wir nutzen die Gelegenheit, um allen Vereinen zu empfehlen, Tests durchzuführen, wenn das Training wieder aufgenommen wird.»

Bei zwei weiteren Spielern und einem Angestellten in der Verwaltung wurden zudem Antikörper auf das Virus im Blut gefunden. Das heisst, dass sie infiziert waren und nun geheilt sind. Als vorbeugende Massnahme hat einer der beiden Spieler bereits umfangreich medizinische Tests durchlaufen, der andere wird diese am Montag absolvieren.

In der Super League ruht der Ball seit dem 23. Februar 2020. Am 29. Mai, zwei Tage nach einer bundesrätlichen Sitzung, will das Exekutiv-Komitee der Liga entscheiden, ob die Meisterschaft am 19. Juni wieder aufgenommen oder die Saison abgebrochen wird.

Dein Verein: FC Lugano

Dein Verein: FC Lugano

Wie ist die Saison für die einzelnen Klubs in der Super League bisher verlaufen? Welches waren die Highlights, welches die Enttäuschungen? Die Teleclub-Redaktion liefert die Antworten auf diese Fragen. In Folge 7 steht der FC Lugano im Mittelpunkt, der auch bereits den Trainer ersetzt hat.

17.04.2020

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport