FCB reist nicht ins Trainingslager nach Dubai

jar

3.1.2022

Kein Trainingslager in der Wärme von Dubai: FCB-Brasilianer Arthur Cabral und seine Teamkollegen müssen (vorerst) in der kalten Schweiz bleiben.
Bild: Keystone

Heute Montag hätte die 1. Mannschaft des FC Basel nach Dubai reisen sollen, um sich da für die Rückrunde vorzubereiten. Daraus wird nichts. Der Klub teilt mit, dass man das Trainingslager kurzfristig abgesagt habe.

jar

3.1.2022

«Die Clubführung und die erste Mannschaft des FC Basel 1893 haben aufgrund der jüngsten Pandemie-Entwicklung gemeinsam entschieden, heute Montag nicht nach Dubai zu reisen», teilt der FCB auf seiner Webseite mit. Auch ein zuletzt sehr starker Anstieg der Fälle in den Vereinigten Arabischen Emiraten hätten aus Sicht des FCB für den Moment eine zu grosse Unsicherheit in Bezug auf ein gutes und geordnetes Trainingslager dargestellt.

In der Vorbereitung auf die Dubai-Reise seien von der rund 60-köpfigen Trainingslager-Delegation des FCB drei Personen aus dem Umfeld der 1. Mannschaft positiv getestet worden. Mit diesen Resultaten habe die Absage aber nichts zu tun – «die drei FCB-Exponenten befinden sich zuhause in Isolation und wären ohnehin nicht mitgeflogen». So nimmt der FC Basel die Rückrunden-Vorbereitung bis auf Weiteres in Basel in Angriff. Man prüfe aber in den nächsten Tagen Alternativen. 

Bei den Fans sorgten die Trainingslager-Pläne in Dubai aufgrund der prekären Menschenrechtslage in den Vereinigten Arabischen Emiraten für viel Unverständnis. Der FCB erklärte allerdings, dass er mit dieser Reise rund 200'000 Franken spare. Denn die Einladung stammte von einem ägyptischen Medienunternehmen. Der FCB hätte nur den Flug selbst bezahlen müssen. Im Gegenzug hätten die Ägypter die TV-Rechte für die Testspiele erhalten.

Corona-Alarm beim FC Luzern

Auch beim FC Luzern gibt es zum Trainingsauftakt einen Schock: Wie der Verein mitteilt, wurden vier Spieler positiv aufs Coronavirus getestet. Der Trainingsbetrieb könne aber wie geplant durchgeführt werden. Die nicht namentlich genannten Spieler befinden sich in Isolation.