Fredy Bickel kehrt zu den Hoppers zurück

11.9.2019 - 09:45, bam

Fredy Bickel soll due Grasshoppers in eine erfreuliche Zukunft führen
Source: Keystone

Fredy Bickel übernimmt das Amt des Sportchefs bei den Grasshoppers, wie der Klub nun bestätigt.

Nach über 20 Jahren kehrt Fredy Bickel an den Ursprung seiner Karriere zurück. Wie GC in der Medienmitteilung schreibt, wird Bickel per 1. Oktober 2019 das Amt übernehmen. «Ich freue mich wieder nach Zürich zu kommen und dort, wo für mich alles angefangen hat, wieder anzupacken. Ich bin bereit für die Herausforderung», sagt der 54-jährige Zürcher. 

Für Bickel ist es eine Rückkehr, nachdem er von 1992 bis 1999 als Medienchef, Technischer Koordinator und Assistent des Sportchefs bei GC tätig gewesen war. Nach mehrjährigen Engagements bei den Young Boys (zweimal) und beim FC Zürich war Bickel zuletzt als Sportchef von Rapid Wien tätig. Im April dieses Jahres legte er sein Amt nieder.

GC-Trainer Uli Forte freue sich über die Zusammenarbeit mit Bickel: «Wir brauchen starke und erfahrene Personen in unserem Klub. Fredy ist so eine. Wir hatten unsere Differenzen, aber das ist Vergangenheit.» Forte und Bickel haben bereits bei den Young Boys zusammengearbeitet.

Von Paul Bollendorf, dem bisherigen «ersten Ansprechpartner für sportliche Belange», trennt sich die Klubleitung.


Die Medienmitteilung im Wortlaut

Fredy Bickel (54) übernimmt per 1. Oktober 2019 das Amt des Geschäftsführers der Grasshopper Fussball AG.

Nach über 20 Jahren kehrt Fredy Bickel an den Ursprung seiner Karriere zurück. 1992 begann Bickel bei GC als Pressechef, Technischer Koordinator und Assistent des Sportchefs. Dort war er bis 1999 tätig. In den letzten drei Jahren arbeitete Bickel beim österreichischen Rekordmeister Rapid Wien als Geschäftsführer Sport. «Ich freue mich wieder nach Zürich zu kommen und dort, wo für mich alles angefangen hat, wieder anzupacken. Ich bin bereit für die Herausforderung.»

Nach seinem Engagement bei GC wechselte Bickel 1999 als CEO zu den BSC Young Boys, ab 2003 war er Sportchef beim FC Zürich und 2013 kehrte er zu YB zurück, wo er mit Uli Forte unter anderem Vizemeister wurde. Uli Forte zur Verpflichtung Fredy Bickels als GC-Geschäftsführer: «Wir brauchen starke und erfahrene Personen in unserem Klub. Fredy ist so eine. Wir hatten unsere Differenzen, aber das ist Vergangenheit. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.»

Strukturen verbessern und festigen

«Die Verpflichtung von Fredy Bickel ist ein wichtiger Schritt in der Umsetzung der neuen Strukturen von GC», freut sich GC-Verwaltungsrat András Gurovits. «Fredy Bickel hat einen grossen Erfahrungsschatz und er ist die ideale Besetzung im Hinblick auf die Herausforderungen, die wir mit unserem jungen Team angehen müssen». Fredy Bickel wird als Geschäftsführer auch Einsitz in der Sportkommission haben, die weiterhin für die sportlichen Belange zuständig sein wird. Er weiss, dass sein Platz primär im Büro und nicht auf dem Platz sein wird.

Paul Bollendorff und Elio Keller verlassen GC

Im Zuge der Anpassungen der Organisationsstruktur verlässt der bisherige Chefscout Paul Bollendorff den Klub im gegenseitigen Einvernehmen per Ende 2019. Auch Elio Keller, der die Leitung der Geschäftsstelle in einer turbulenten Zeit übernommen hat, wird sich nach der Einarbeitung von Fredy Bickel wieder anderen Projekten ausserhalb von GC widmen. Der Verwaltungsrat bedankt sich bei Paul Bollendorff und Elio Keller für ihren grossen Einsatz und wünscht ihnen alles Gute.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel