Heimspiel – der Fussball-Talk: YBs Comeback und Messis Wahl zum Weltfussballer

Redaktion blue

2.12.2021

Heimspiel vom 2. Dezember: Der Ballon d'Or sorgt für rote Köpfe

Heimspiel vom 2. Dezember: Der Ballon d'Or sorgt für rote Köpfe

Im heutigen Talk diskutiert Stefan Eggli mit seinen Gästen über die aktuelle Situation von Meister YB, den Ballon d'Or und das heisse Rennen um den Aufstieg in die Super League.

02.12.2021

Im Fussball-Talk Heimspiel diskutiert Stefan Eggli mit seinen Gästen über die aktuelle Situation von Meister YB, den Ballon d'Or und das heisse Rennen um den Aufstieg in die Super League.

Redaktion blue

2.12.2021

Zuletzt wurden schon Stimmen laut, David Wagner könnte womöglich nicht der richtige Trainer für YB sein. Tatsächlich hat es der Schweizer Meister diese Saison etwas schwerer als in den vergangenen Jahren. Aber ist da tatsächlich der Trainer schuld?

In der Sendung Heimspiel – der Fussball-Talk spricht Moderator Stefan Eggli zusammen mit seinen Gästen Fredy Bickel, Beni Turnheer und Thomas Renggli über die zuletzt schwächelnden Berner und geht dabei auch auf die grössten Widersacher Basel und Zürich ein.

Die Aufreger und Aufsteller der Heimspiel-Gäste

Die Aufreger und Aufsteller der Heimspiel-Gäste

Der Fussball hat diese Woche sowohl für rote Köpfe gesorgt wie auch einzelne Fans verzückt. Deshalb wollten wir auch von unseren Gästen wissen, was ihre Aufreger und Aufsteller waren.

02.12.2021

Messis fragwürdige Weltfussballer-Wahl

In der Sendung sprechen die Experten zudem über die fragwürdige Wahl des Weltfussballers von Anfang Woche. Die Vergabe des Ballon d'Or an Lionel Messi sorgte bei vielen Fussballfans für Stirnrunzeln. Eigentlich war es noch nie so klar, dass eben nicht Messi oder Ronaldo den Titel verdient haben und trotzdem setzte sich der Argentinier einmal mehr durch.

«Messis Wahl zum Weltfussballer war reine PR für Paris»

«Messis Wahl zum Weltfussballer war reine PR für Paris»

Im blue Fussball-Talk Heimspiel sprachen die Gäste auch über Messis Wahl zum Weltfussballer. Beni Turnheer vertritt dabei eine Art Verschwörungstheorie, die gar nicht mal so verschworen klingt.

02.12.2021