Hitzfeld spendet dem FC Aarau fürs neue Stadion einen hohen Betrag

16.5.2018 - 17:02, jar

Ottmar Hitzfeld spendet dem FC Aarau einen fünfstelligen Betrag.
Keystone

Nach jahrelangem Ringen um die Umsetzung des neuen Stadions haben in Aarau letzte Woche die Abbrucharbeiten auf dem Areal, wo das Torfeld Süd hinkommen soll, endlich begonnen. Die Finanzierung des Stadionprojektes ist nach wie vor nicht ganz geklärt. Ottmar Hitzfeld leistet aber mit einer grosszügigen Spende Hilfe.

Wie die «Aargauer Zeitung» berichtet, hat Hitzfeld, der von 1984 bis 1988 FCA-Trainer war, dem Aargauer Traditionsklub einen fünfstelligen Betrag, also mindestens 10'000 Franken, für den Bau des neuen Stadion gespendet.

«Der FC Aarau wartet schon seit Ewigkeiten auf ein neues Fussball-Stadion», wird der ehemalige Nati-Trainer zitiert. «Ohne eine solche Sportstätte ist der Spitzenfussball im Kanton leider dem Untergang geweiht.» Hitzfeld gewann 1985 mit Aarau den Schweizer Cup, den ersten Titel in seiner erfolgreichen Trainerkarriere. Später kamen unter anderem zwei Champions-League-Titel und sieben deutsche Meistertitel dazu. Der Lörracher wurde ausserdem zweimal zum Weltclubtrainer des Jahres gewählt.

In knapp vier Jahren will Hitzfeld dann bei der Eröffnungsfeier des Torfeld Süd in Aarau dabei sein. Noch knapp 270'000 Franken fehlen zum Spendenziel von 2 Millionen von meinstadion.ch. Mitte Juni soll die 2-Millionen-Grenze geknackt werden. Bis zur Saison 2022/23 soll das neue Stadion stehen.

«Mit dem Start der Abbrucharbeiten wird ein sichtbarer Schritt in die Zukunft getan», lässt sich Aarau-Trainer Alfred Schmid zitieren. «Damit im Kanton Aargau weiterhin Spitzenfussball gespielt werden kann, sind weitere Schritte nötig, die der FC Aarau zusammen mit HRS (Stadionbauer, d. Red.), meinstadion.ch und der Stadt Aarau gehen will.»

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel