Super League

Keine Aufstockung auf 12 Teams: Modus-Änderung in der Super League gescheitert

SDA

23.4.2020 - 15:51

SFL-CEO Schäfer: «Wir hätten uns eine Zwölferliga sehr gut vorstellen können»

SFL-CEO Schäfer: «Wir hätten uns eine Zwölferliga sehr gut vorstellen können»

In der Super League bleibt es, wie es war. Es wird weiterhin mit zehn Klubs gespielt. Der Entscheid gegen eine Zwölferliga kommt für Claudius Schäfer, CEO der Swiss Football League, nicht überraschend.

23.04.2020

Der Modus in den höchsten Schweizer Fussball-Ligen bleibt bestehen. Das ergibt eine schriftliche Abstimmung unter Vertretern der 20 Klubs der Swiss Football League.

Wie die Swiss Football League mitteilte, stimmten je zehn Klubs für und gegen einen Moduswechsel. Weil eine Änderung eine Zweidrittelmehrheit erfordert hätte, wird die Super League nicht von zehn auf zwölf Teams aufgestockt. 

Zur Debatte war eine Meisterschaft nach dem schottischen Modell gestanden mit zwölf Klubs in der höchsten Liga und einer Final- respektive Abstiegsrunde à je fünf Spiele nach 33 Runden. Für einen Moduswechsel wäre eine Zweidrittelmehrheit nötig gewesen.

Thun-Präsident Lüthi: «Diese Entscheidung ist eine Genugtuung»

Thun-Präsident Lüthi: «Diese Entscheidung ist eine Genugtuung»

Thun-Präsident Markus Lüthi freut es, dass sich die Klubs gegen eine Anpassung des Super-League-Modus entschieden haben. Er war stets Gegner dieses Vorhabens.

23.04.2020

Die schriftliche Abstimmung während des sportlichen Stillstands aufgrund des Coronavirus war erforderlich, weil die Ausschreibung der TV- und Marketingrechte im Rahmen der Zentralvermarktung der SFL ab der Saison 2021/22 unmittelbar bevorsteht.

Aufstockung abgelehnt: Darum war YB gegen eine Zwölferliga

Aufstockung abgelehnt: Darum war YB gegen eine Zwölferliga

Der Modus in den höchsten Schweizer Fussball-Ligen bleibt bestehen, das ergibt eine Abstimmung unter Vertretern der 20 Klubs der Swiss Football League. YB-CEO Wanja Greuel erklärt im Skype-Interview, warum die Berner gegen eine Aufstockung waren.

24.04.2020

Fringer nach SFL-Abstimmung: «Der Entscheid ist vernünftig»

Fringer nach SFL-Abstimmung: «Der Entscheid ist vernünftig»

Die Super League wird nicht aufgestockt. Der aktuelle Modus mit zehn Mannschaften bleibt. Teleclub Fussball-Experte Rolf Fringer findet den Entscheid vernünftig.

20.04.2020

SDA

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport