Challenge League

Knall bei GC: Schuiteman nicht mehr Sportchef – «Der Rücktritt war unausweichlich»

sda

30.1.2021 - 10:46

Fetscherin zum Schuiteman-Knall: «Für uns kam das weniger überraschend»

Fetscherin zum Schuiteman-Knall: «Für uns kam das weniger überraschend»

Die Grasshoppers müssen sich auf die Suche nach einem neuen Sportchef machen. Bernard Schuiteman verlässt den Leader der Challenge League nach weniger als einem Jahr auf eigenen Wunsch. Medienchef Adrian Fetscherin nimmt Stellung.

30.01.2021

Die Grasshoppers müssen sich auf die Suche nach einem neuen Sportchef machen. Bernard Schuiteman verlässt den Leader der Challenge League nach weniger als einem Jahr auf eigenen Wunsch.

«Ich habe in den letzten Monaten immer stärker gespürt, dass die Rolle als Sportchef nicht zu mir passt», begründete Schuiteman in einer Mitteilung seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen. «Meine Leidenschaft für den Fussball liegt in anderen Bereichen als in der Funktion des Sportchefs. Daher war dieser Rücktritt unausweichlich.»

Bernard Schuiteman ist nach weniger als einem Jahr als Sportchef der Grasshoppers zurückgetreten.
Bild: Keystone

Bernard Schuiteman übernahm den Job bei GC im letzten Frühjahr im Zug des Besitzerwechsels. Zusammen mit den anderen neuen Führungskräften führte er den Zürcher Traditionsklub an die Spitze der zweithöchsten Liga; GC befindet sich auf dem Weg zurück in die Super League.

Schuitemans Aufgaben als Sportchef übernimmt vorübergehend Geschäftsführer Shqiprim Berisha.

Quiz mit Chris: Hediger scheitert an der letzten Frage – das ist deine Chance!

Quiz mit Chris: Hediger scheitert an der letzten Frage – das ist deine Chance!

Im Fussball-Studio scheinen sie stets über alles Bescheid zu wissen, aber lassen sich die Experten auch auf dem falschen Fuss erwischen? Wir haben es bei Dennis Hediger versucht. Kannst du mithalten?

29.01.2021

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda