Liga-Start im September? Schäfer: «Wir werden das nun noch einmal überdenken»

pat

12.8.2020 - 18:13

Herr Schäfer, startet die Super League am 11. September?

Herr Schäfer, startet die Super League am 11. September?

Der Bundesrat lockerte am Mittwoch die Massnahmen für Grossanlässe ab Oktober. Was bedeutet das für den Schweizer Profifussball? Claudius Schäfer, CEO der Swiss Football League, steht Teleclub Red und Antwort.

12.08.2020

Der Bundesrat lockerte am Mittwoch die Massnahmen für Grossanlässe ab Oktober. Was bedeutet das für den Schweizer Profifussball? Claudius Schäfer, CEO der Swiss Football League, steht Teleclub Rede und Antwort.

Für den Schweizer Profifussball und den Schweizer Sport im Allgemeinen sei der Bundesratsentscheid «ganz, ganz wichtig». Allerdings gelten die Lockerungen erst ab Oktober. Dazu Schäfer: «Gerne hätten wir einen Entscheid per 1. September gehabt, wir beginnen ja grundsätzlich am 11. September mit der neuen Saison. Wir werden das nun noch einmal überdenken und in den nächsten Tagen dazu kommunizieren.» 

Ob die Liga am geplanten Saisonstart Mitte September festhält, ist also noch alles andere als sicher. «Jetzt geht es darum, den Spielplan noch zu finalisieren», sagt Schäfer und lässt damit Spielraum für Interpretationen.



In Bezug auf die Kriterien sei noch einiges nicht ganz klar, das müsse man nun mit den entsprechenden Behörden abklären. «Ganz wichtig ist, dass die Kriterien übergeordnet festgelegt werden.» Man strebe deshalb eine überkantonale Herangehensweise an. «Dass die Kantone schlussendlich aufgrund dieser Kriterien selber entscheiden werden, das ist keine Überraschung, das hat man so erwartet.»

Er sei fest davon überzeugt, dass die Klubs mit ihren Schutzkonzepten die Kriterien für die Durchführung von Grossanlässen mit über 1'000 Zuschauern erfüllen würden. Wichtig sei dann, «dass die Bewilligungen auch erteilt werden», so Schäfer.

Auf die Klubs warte noch viel Arbeit, «aber die Klubs sind logischerweise bereit, diese Arbeit anzunehmen». Es sei wichtig, dass man die Fans wieder in die Stadien bringe. «Wir werden alle zusammen mithelfen, dass es klappen wird», gibt sich Schäfer zuversichtlich.


Interview mit YB-CEO Wanja Greuel
YB-CEO Greuel: «Wir sind sicher erleichtert»

YB-CEO Greuel: «Wir sind sicher erleichtert»

Wanja Greuel, der CEO der Young Boys, spricht mit Teleclub über den Bundesratsentscheid. Er sei jetzt gespannt, wie es ab Oktober weitergehe und er hoffe, dass YB das Stadion zumindest zur Hälfte füllen könne.

12.08.2020

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport