Alain Sutter

Sutter: «Wir haben Quintilla den gleichen Vertrag angeboten wie im Sommer»

jar

18.2.2022

Sutter: «Wir waren immer in Kontakt mit Jordi Quintilla»

Sutter: «Wir waren immer in Kontakt mit Jordi Quintilla»

Nach bloss einem halben Jahr kehrt Jordi Quinitilla nach einem kurzen Abstecher beim FCB zum FC St.Gallen zurück. Alain Sutter gibt Auskunft zur Rückholaktion.

17.02.2022

Jordi Quintilla ist nach einem missglückten halben Jahr in Basel zurück beim FC St. Gallen. Wie kam der Kontakt zustande? Und wie steht es um das Finanzielle? FCSG-Sportchef Alain Sutter gibt im Fussball-Talk «Heimspiel» Auskunft.

jar

18.2.2022

Heimspiel – Der Fussball-Talk

«Heimspiel» liefert Standpunkte und Argumente und vertieft aus einer schweizerischen Perspektive die wichtigsten Themen des Fussballs: kontrovers, engagiert, humorvoll. Immer donnerstags auf blue Zoom im Free-TV ab 21 Uhr. Oder hier als Podcast.

«Wir waren immer in Kontakt mit Jordi», sagt Alain Sutter. Auch Trainer Peter Zeidler habe nach dem Abgang des 28-Jährigen im letzten Sommer immer wieder mit Quintilla gesprochen. Irgendwann habe sich dann ein Fenster geöffnet und die Parteien kamen sich näher.

Eine Sache sei für Sutter aber zentral gewesen. «Wenn Jordi mit vollem Herzen und voller Überzeugung sagt, dass er heimkommen will, ist das die Voraussetzung, damit ich mich bemühe. Das habe ich ihm auch so mitgeteilt», sagt der Sportchef.

Wichtig sei ihm auch gewesen, dass Quintilla nicht das Gefühl habe, dass er in Basel gescheitert wäre, sondern einen bewussten Schritt mache, um vorwärts zu kommen. «Er war voll überzeugt und wusste, auf was er sich einlässt. Als er dann wieder da war, war es nicht wirklich wie bei einem Neuzugang, sondern eher wie bei einem Spieler, der länger verletzt ausfiel», so Sutter.

St. Gallens Jordi Quintilla, links, gegen YBs Joel Monteiro, im Fussball Super League Spiel zwischen dem FC St. Gallen und dem BSC Young Boys, am Sonntag, 6. Februar 2022, im Kybunpark in St. Gallen. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Zurück in Grün-Weiss: Jordi Quintilla.
Keystone

Der Sportchef teilt auch mit, dass man Quintilla exakt das gleiche Angebot unterbreitet hat wie im Sommer. Damals lehnte der Mittelfeldspieler ab und setzte seine Unterschrift unter einen deutlich lukrativeren Vertrag in Basel.

«Ich bin sehr konsequent in meinen Handlungen. Ich ging im Sommer ans Limit, weil wir unbedingt mit ihm in die Zukunft gehen wollten», sagt Sutter. «Im Winter war das Angebot identisch, denn unsere Rahmenbedingungen haben sich nicht verändert. Ich habe das Maximum gemacht, was wir machen konnten.»

Sutter: «Ich habe dem Team gesagt, dass wir die Konkurrenzsituation verschärfen»

Sutter: «Ich habe dem Team gesagt, dass wir die Konkurrenzsituation verschärfen»

Der FC St.Gallen hat sich in der Winterpause mit zahlreichen Neuzugängen verstärkt. Alain Sutter spricht im Fussball-Talk Heimspiel über die Transferoffensive der Ostschweizer.

17.02.2022

Sutter: «So kommen wir zu Spielern, die wir uns gar nicht leisten könnten»

Sutter: «So kommen wir zu Spielern, die wir uns gar nicht leisten könnten»

FCSG-Sportchef Alain Sutter erklärt im Fussball-Talk Heimspiel, wieso er in Leihtransfers grosse Chancen sieht.

17.02.2022


Heimspiel – Der Fussball-Talk in voller Länge

Heimspiel vom 17. Februar: Alain Sutter über Kunst und Tücken im Transfer-Business

Heimspiel vom 17. Februar: Alain Sutter über Kunst und Tücken im Transfer-Business

Das Transferfenster hatte es in sich für die Clubs in der Super League. Deutlich verstärkt hat sich der FC St. Gallen. Stefan Eggli diskutiert mit FCSG-Sportchef Alain Sutter, Spielerberater Michel Urscheler und Experte Fredy Bickel.

18.02.2022