Kein Sieger im Westschweizer Derby

Redaktion blue

25.9.2021

Servette mit einem Punkt schlecht belohnt

Servette mit einem Punkt schlecht belohnt

Im Romand-Derby war Servette gegen Lausanne über weite Strecken das bessere Team. Am Ende reicht es dem Team von Alain Geiger dennoch nur zu einem 1:1.

25.09.2021

Servette war gegen Lausanne über weite Strecken die bessere Mannschaft. Dennoch reicht es dem Team von Alain Geiger am Ende nur für einen Punkt.

Redaktion blue

25.9.2021


blue Skill Arena: Wie fussballbegeistert bist du?

blue Skill Arena: Wie fussballbegeistert bist du?

22.09.2021

Simone Grippo: «Wir sind eine junge und talentierte Mannschaft»

Simone Grippo: «Wir sind eine junge und talentierte Mannschaft»

25.09.2021

Stepjan Kukuruzovic: «Wir kamen hinten einfach nicht mehr raus»

Stepjan Kukuruzovic: «Wir kamen hinten einfach nicht mehr raus»

25.09.2021

Jérémy Frick: «Nur einen Punkt zu holen hier ist ein Skandal»

Jérémy Frick: «Nur einen Punkt zu holen hier ist ein Skandal»

25.09.2021

44. Minute: Kukuruzovic gleicht für Lausanne aus

44. Minute: Kukuruzovic gleicht für Lausanne aus

25.09.2021

32. Minute: Miroslav Stevanovics Führungstreffer für Servette

32. Minute: Miroslav Stevanovics Führungstreffer für Servette

25.09.2021

Highlights
blue Skill Arena: Wie fussballbegeistert bist du?

blue Skill Arena: Wie fussballbegeistert bist du?

Simone Grippo: «Wir sind eine junge und talentierte Mannschaft»

Simone Grippo: «Wir sind eine junge und talentierte Mannschaft»

Stepjan Kukuruzovic: «Wir kamen hinten einfach nicht mehr raus»

Stepjan Kukuruzovic: «Wir kamen hinten einfach nicht mehr raus»

Jérémy Frick: «Nur einen Punkt zu holen hier ist ein Skandal»

Jérémy Frick: «Nur einen Punkt zu holen hier ist ein Skandal»

44. Minute: Kukuruzovic gleicht für Lausanne aus

44. Minute: Kukuruzovic gleicht für Lausanne aus

32. Minute: Miroslav Stevanovics Führungstreffer für Servette

32. Minute: Miroslav Stevanovics Führungstreffer für Servette


Das Schwierigste schien Servette in der 32. Minute geschafft zu haben: Dank einer schönen Kombination mit Flanke von Théo Valls und Kopfball von Miroslav Stevanovic überwanden die Genfer die Defensive der ausserordentlich vorsichtig agierenden Gäste. Fast über die gesamte Spielzeit praktizierten die spielerisch eine Klasse besseren Genfer ein Powerplay. Sie hatten Chance für vier, fünf Tore.

Dass nur ein Punkt heraussprang, lag an einem unnötig zugestanden Penalty. Boris Cespedes zerrte kurz vor der Pause bei einer Standardsituation so lange am Trikot von Lausannes Verteidiger Karim Sow, bis Schiedsrichter Horisberger pfiff. Captain Stjepan Kukuruzovic verwandelte zum 1:1.

Für Lausanne ist der Punktgewinn, der vierte in dieser Saison, ein Glücksfall, der die nach acht Runden weiterhin sieglose Mannschaft aber nicht sonderlich weiterbringt. Insbesondere der Druck auf Trainer Ilija Borenovic wird weiter zunehmen. Der Serbe steht auch nach seinem elften Super-League-Match als Chefcoach ohne Sieg da.

Servette – Lausanne-Sport 1:1 (1:1)

11'225 Zuschauer. – SR Horisberger. – Tore: 32. Stevanovic (Valls) 1:0. 44. Kukuruzovic (Foulpenalty) 1:1.

Servette: Frick; Sauthier (83. Diallo), Rouiller, Sasso, Clichy; Cespedes; Rodelin (73. Antunes), Valls; Stevanovic, Kyei, Imeri (73. Schalk).

Lausanne-Sport: Diaw; Sow, Grippo (90. Monteiro), Husic; Chafik, Kukuruzovic, Suzuki; Puertas (81. Coyle), N'Guessan (46. Mahou), Thomas; Amdouni (81. Ouattara).

Bemerkungen: Servette ohne Cognat, Deana, Fofana und Oberlin (alle verletzt). Lausanne-Sport ohne Zohouri (gesperrt), Brown, Geissmann, Kapo, Sanches und Turkes (alle verletzt). 57. Pfostenschuss von Imeri. Verwarnungen: 13. Thomas (Foul). 26. Valls (Unsportlichkeit). 43. Cespedes (Foul). 45. Husic (Unsportlichkeit). 45. Sasso (Unsportlichkeit). 54. Sow (Foul).

Der Live-Ticker zum Nachlesen