FCB-Captain Valentin Stocker teilweise begnadigt

SDA

21.1.2020 - 15:49

Stocker geht nach dem Schlusspfiff den Schiri an und sieht Rot

Stocker geht nach dem Schlusspfiff den Schiri an und sieht Rot

Der Schiedsrichter pfeift die Partie Servette – Basel 30 Sekunden vor der vollständig abgelaufenen Nachspielzeit ab. Valentin Stocker brennen daraufhin die Sicherungen durch. Er packt den Unparteiischen am Arm und zeigt ihm verächtlich den Daumen. Der Schiedsrichter gibt dem Basler dafür nach dem Spiel die Rote Karte.

23.11.2019

Das Rekursgericht der Swiss Football League heisst den Rekurs des FC Basel gegen die Sperre von Valentin Stocker teilweise gut. Statt vier muss der Stürmer nur drei Mal aussetzen.

Er fehlt allerdings in den Spitzenspielen gegen die Young Boys am kommenden Sonntag in Bern sowie eine Woche später zuhause gegen St. Gallen trotzdem. Eine Sperre hat Stocker bereits vor der Winterpause verbüsst.

Stocker hatte am 25. November bei der 0:2-Niederlage auswärts gegen Servette nach dem Schlusspfiff den Schiedsrichter beleidigt.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport