Supercomputer prophezeit Nati-Out im Achtelfinal

mar

9.6.2021

Gegen Belgien ist gemäss einer künstlichen Intelligenz im Achtelfinal Schluss.
Gegen Belgien ist gemäss einer künstlichen Intelligenz im Achtelfinal Schluss.
Keystone

Noch selten war die Frage nach dem Europameister so offen wie dieses Jahr. Frankreich ist zwar Favorit, aber sieht das auch ein Supercomputer so?

mar

9.6.2021

Frankreich, Portugal, Belgien und Deutschland: Sie alle gehören zum engsten Favoritenkreis, wenn es um die Frage des zukünftigen Europameisters geht. Das geht zumindest aus den Quoten der meisten Wettanbieter hervor.



Das Wettbüro von «Betfair» wollte es nun aber genauer wissen und hat in Zusammenarbeit mit dem Sportportal «talkSport» einen Supercomputer das Turnier durchrechnen lassen. Natürlich fütterte man die künstliche Intelligenz mit allen möglichen Daten, die für den Ausgang relevant sein könnten. Die Resultate der Simulation jetzt im Überblick.

Die Schweiz grad noch weiter

In der ersten Gruppe schafft es die Schweiz gerade noch so in den Achtelfinal, indem sie sich als eines der besten drittplatzierten Teams durchsetzen. Für Wales hingegen wird sich das Wunder von 2016 nicht wiederholen. Gareth Bale kann gemäss dem Computer offenbar nicht den Unterschied machen.

Praktisch in allen Gruppen errechnet der Computer keine grossen Überraschungen. So verpassen beispielsweise Nordmazedonien, Ungarn, die Slowakei oder Schottland die K.o-Phase klar. Deutschland wird in der Gruppe zwar ebenfalls nur Dritter, qualifiziert sich aber genau wie die Schweiz dennoch für den Achtelfinal.

Frankreich mit erstem Ausrufezeichen

Die Achtelfinals sind dann schon etwas spannender. Hier kommt es tatsächlich schon zu einigen Spitzenspielen. Für die Schweiz ist hier gegen Belgien Endstation. Interessant ist die Prognose beim Knüller zwischen England und Portugal, wo die Künstliche Intelligenz England einen Sieg in der Nachspielzeit voraussagt. Frankreich setzt mit einem 3:0-Sieg gegen Österreich ein klares Zeichen, während sich Deutschland im Elfmeterschiessen in den Viertelfinal duselt.

Endstation für Spanien

Aufgrund der Corona-Fälle im spanischen Team scheint es derzeit eher unrealistisch, dass die Iberer tatsächlich bis in den Viertelfinal vorstossen. Hier allerdings ist dann auch gemäss der Computer-Prognose gegen England Schluss mit lustig. Frankreich wiederholt den Coup gegen Kroatien wie schon im WM-Final 2018 und Belgien und Deutschland setzen sich beide in der Nachspielzeit durch.

Am Ende keine Überraschung

Im Halbfinal setzt sich Frankreich auch gegen Belgien in der regulären Spielzeit durch, während Deutschland erneut ein Penalty-Wunder gegen England vollbringt. Im Final haben die Deutschen das Glück dann aber aufgebraucht. Frankreich wird mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung Europameister, was zwar keine Überraschung wäre, aber immerhin einen spannenden Final versprechen würde.