50-Millionen-Euro-Transfer: Plant Zidane künftig ohne Sergio Ramos?

pat

14.3.2019

Auf wen wird Real-Coach Zidane in der nächsten Saison setzen: Militao oder Ramos? 
Bild: Getty/Keystone

Kaum hat Erfolgscoach Zinédine Zidane bei Real Madrid unterschrieben, vermeldet der Klub einen spektakulären Transfer. Und man stellt sich die Frage: Was passiert jetzt mit Captain Sergio Ramos?

Real Madrid verpflichtet für 50 Millionen Euro Innenverteidiger Éder Militao von Champions-League-Viertelfinalist Porto. Der 21-jährige Brasilianer ist erst im Sommer 2018 für sieben Millionen Euro von São Paulo zu Porto gestossen. Bei den Portugiesen hat er sich auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft und ist zum Leistungsträger avanciert. Auch in der Champions League wusste Militao zu überzeugen – und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Eiszeit zwischen Ramos und Zidane

Die «Königlichen», insbesondere Trainer Zidane, trauen dem 21-Jährigen offenbar den nächsten Schritt zu. Und es gibt sogar Anzeichen, dass er Captain Sergio Ramos aus der Stammelf verdrängen könnte.

Wie «Bild» mit Verweis auf «mehrere spanische Medienberichte» schreibt, soll Zidane kein gutes Verhältnis zu Ramos pflegen. Der 32-jährige Spanier sei sogar einer der Gründe gewesen, weshalb der Franzose Real 2018 nach drei Champions-League-Titeln in Folge verlassen habe. Auf dem Twitter-Kanal von Real Madrid will man diesen Gerüchten postwendend den Wind aus den Segeln nehmen, wie der folgende Post zeigt.

Hinzu kommt aber, dass Ramos immer wieder für Negativschlagzeilen sorgt. Besonders seine absichtlich eingehandelte Gelb-Sperre für das Rückspiel im Achtelfinale gegen Ajax erwies sich als Bumerang. Die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, wie es weiter geht. Klar ist aber bereits jetzt, dass Zidane die Mannschaft weiter umstellen – und aufrüsten wird.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport