Bundesliga

Moukokos erstes Bundesliga-Tor reicht nicht: Fischers Union bodigt den BVB

sda

18.12.2020 - 22:32

Union Berlin: Eine verschworene Mannschaft freut sich nach dem 1:0. Moukoko (rechts) glich kurz darauf mit seinem allerersten Treffer für Borussia Dortmund aus.
Union Berlin: Eine verschworene Mannschaft freut sich nach dem 1:0. Moukoko (rechts) glich kurz darauf mit seinem allerersten Treffer für Borussia Dortmund aus.
Bild: Keystone

Lucien Favres Nachfolger Edin Terzic muss in seinem zweiten Spiel als Trainer von Borussia Dortmund die erste Niederlage hinnehmen. Die Dortmunder verlieren bei der erstaunlichen Union Berlin 1:2.

Die von Urs Fischer trainierten Ostberliner verblüffen immer mehr. Erst letzten Samstag trotzten sie Bayern München eine 1:1 ab, und jetzt konnten sie den zweiten Giganten im deutschen Fussball sogar bezwingen.

In dieser Saison hat die Union erst zwei Meisterschaftsspiele verloren, und von den letzten zwölf Partien nur eine. Das Siegestor im Match gegen Dortmund erzielte Marvin Friedrich in der 78. Minute mit einem wuchtigen Kopfball vom Bereich des Penaltypunkts.

Moukoko jetzt Rekordhalter

Zeitweilig hatte Youssoufa Moukoko für Dortmund ausgeglichen. Das Supertalent ist nunmehr der jüngste Torschütze der Bundesliga. Mit seinem Tor löste der Stürmer im Alter von 16 Jahren und 28 Tagen den bisherigen Rekordhalter Florian Wirtz ab.

Der damals 17 Jahre und 34 Tage alte Leverkusner hatte am 6. Juni dieses Jahres mit seinem Tor zum 2:4-Endstand gegen Bayern München für eine Bestmarke gesorgt. In den vergangenen Wochen hatte Moukoko als jüngster Spieler in der Geschichte der Bundesliga und der Champions League debütiert.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda