Berater Raiola über Pogba: «Paul ist in Manchester nicht mehr glücklich»

jar

8.12.2020

Manchester United's Paul Pogba before the English Premier League soccer match between West Ham United and Manchester United at the London stadium in London, England, Saturday, Dec. 5, 2020. (Justin Setterfield/Pool Via AP)
Wird Paul Pogba Manchester United bereits im Januar verlassen?
Bild: Keystone

Paul Pogba hat bei Manchester United einen schweren Stand. Sein Berater Mino Raiola deutet nun einen baldigen Abgang an.

Am vergangenen Wochenende traf Paul Pogba mit einem herrlichen Distanzschuss gegen West Ham zum 1:1 und leitete damit die Wende beim 3:1-Sieg für die «Red Devils» ein. Es ist eines der wenigen Highlights des Franzosen in dieser Saison. Pogba hat es unter Trainer Ole Gunnar Solskjaer schwer, sitzt öfter als ihm lieb ist auf der Ersatzbank. 

105 Millionen Euro liess sich United vor vier Jahren die Dienste des Mittelfeldspielers kosten. So richtig angekommen scheint Pogba nie zu sein. Steht der 27-Jährige jetzt unmittelbar vor dem Abgang? Dies lassen zumindest die neuesten Aussagen seines Beraters Mino Raiola vermuten.



«Paul braucht ein neues Team, eine Luftveränderung, er ist in Manchester nicht mehr glücklich», sagt Raiola gegenüber «Tuttosport». «Ich denke die beste Lösung für Pogba und United wäre es, wenn er in der nächsten Transferperiode wechselt. Wenn nicht, weiss der Klub, dass er einen ablösefreien Abgang riskiert, denn er wird seinen Vertrag nicht verlängern.»

Pogbas Kontrakt im Old Trafford läuft noch bis 2022. In Vergangenheit wurde der Weltmeister von 2018 unter anderem mit PSG und Juventus, wo er zwischen 2012 und 2016 gespielt hatte, in Verbindung gebracht.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport