Bürki erntet Spott für freizügiges Neujahrsfoto

tbz

3.1.2019

Roman Bürki zeigte über Silvester auf Instagram (zu) viel Haut.
Bild: Getty/Instagram

Roman Bürki wünscht seinen Followern auf Instagram mit einem gewöhnungsbedürftigen Foto ein gutes neues Jahr. Ehemalige und aktuelle Teamkollegen kriegen sich nicht mehr ein.

«Ich hoffe ihr geniesst den letzten Tag im Jahr 2018. Ich wünsche euch einen guten Start ins Jahr 2019. Passt gut auf euch und eure Liebsten auf. Ich hoffe, 2019 gehen all eure Träume in Erfüllung.» Mit diesen Worten wünschte Roman Bürki seinen über 600’000 Instagram-Followern ein gutes neues Jahr. Hört sich eigentlich ganz normal an, wäre da nicht dieses Foto.

Für seine Werbepartner «barbersandbrews» zeigt der Schweizer Torhüter viel Haut. Im Bademantel sitzt Bürki lässig auf einem Stuhl – sein Blick zielt cool an der Kamera vorbei. Etwas zu cool für seine Teamkollegen bei Borussia Dortmund. Marco Reus kriegt sich offenbar nicht mehr ein vor Lachen und postet als Antwort auf Bürkis Foto unzählige Lach-Smileys. Unter anderem melden sich auch Gelson Fernandes, Aubameyang oder Axel Witsel. Bei seinen Followern kommt das Foto derweil gut an, das Bild hat bereits über 47’000 Likes.

Bürki erntet für sein Foto viele lachende Smileys.
Bild: Screenshot Instagram

Roman Bürki ist laut «Kicker» der beste Bundesliga-Goalie

Auf dem Platz sorgte Bürki in der laufenden Saison für deutlich weniger Spott. Der Schweizer wurde über Neujahr vom deutschen Sportmagazin «Kicker» zum besten Torwart der Hinrunde gekürt. Der 28-Jährige ist das Rückgrat einer äusserst starken Defensive in Dortmund. Er kassierte in 16 Bundesliga-Spielen 16 Gegentore und spielte dabei fünf Mal zu Null. Besonders beeindruckend waren seine Leistungen auch in der Champions League. Zwei Gegentore in fünf Spielen – einmal stand Marwin Hitz im Tor – sprechen eine deutliche Sprache.

Grossen Anteil an der soliden schwarzgelben Abwehr hat auch Team- und Nationalmannschaftskollege Manuel Akanji. Der 23-Jährige wird von der Kicker-Redaktion als siebtbester Verteidiger der Bundesliga gewertet.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport