Der FC Basel trifft in der CL-Quali auf PAOK oder Sturm Graz

17.5.2018 - 09:23, jar

Raphael Wicky will mit dem FCB erneut in die Champions League.
Keystone

Nach dem Europa-League-Triumph von Atlético Madrid ist klar, auf welche beide Gegner der FC Basel in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation treffen könnte.

Es sind dies Griechenlands Vizemeister PAOK Saloniki und Sturm Graz, der Zweitplatzierte in Österreich.

Trifft der FCB auf Graz, würde es zum Wiedersehen mit Heiko Vogel kommen. Der deutsche Trainer war zwischen 2009 und 2012 am Rheinknie engagiert und leitete die erste Mannschaft nach dem Abgang von Thorsten Fink während rund zehn Monaten.

Heiss könnte die Affiche mit PAOK Saloniki werden. Da sorgte vor einigen Wochen Präsident Iwan Savvidis für einen handfesten Skandal, als er mit einer Pistole bewaffnet aufs Feld stürmte und den Schiedsrichter bedrohte. Dass sich dies im Joggeli wiederholt, kann ausgeschlossen werden. Savvidis darf seit dem Vorfall für drei Jahre kein Fussballstadion mehr betreten.

Die Auslosung findet am 19. Juni in Nyon statt, die Partien werden Ende Juli ausgetragen.

Dank den guten Leistungen in den letzten Jahren auf internationalem Parkett wäre Basel bei einem Weiterkommen in der dritten und vierten Quali-Runde gesetzt. Qualifizieren sich die Bebbi schliesslich für die Königsklasse, werden sie aus Topf 2 gezogen.

Die Young Boys greifen erst in den Playoffs am 21./22. und 28./29. August ins Geschehen ein. Mögliche Gegner des Schweizer Meisters sind PSV Eindhoven, Salzburg, Ludogorez Rasgrad und Celtic Glasgow.


Zurück zur Startseite

Weitere Artikel