Die Schweiz ist die schwächste Nation im UEFA-Ranking 2018/19

pat

3.8.2018

Der FC Basel und der FC St. Gallen haben auf europäischem Parkett enttäuscht.
Bild: Keystone

Basel verpasst die Champions League und St. Gallen scheidet in der Europa-League-Quali aus. Das ist für die ganze Fussball-Schweiz ein herber Rückschlag.

Es ist nicht lange her, da feierte der FC Basel in der Champions League magische Nächte. In der vergangenen Saison war erst im Achtelfinal gegen Manchester City Schluss. In dieser Saison scheitert der Vizemeister bereits in der 2. Quali-Runde. Immerhin haben die Basler noch die Chance, sich für die Europa League zu qualifizieren. Für St. Gallen dagegen ist das Europa-Abenteuer bereits vorbei. Sarpsborg aus Norwegen war für die Espen eine Nummer zu gross. Bitter!

Die Schweiz hat damit in der Saison 2018/19 im UEFA-Ranking einen Punkteschnitt von 0,2 Zählern vorzuweisen. Das ist gleichbedeutend mit dem 55. und letzten Platz. Das Ranking ist zwar noch nicht sehr aussagekräftig, dennoch ist es ein Warnschuss. Der Sieg von St. Gallen im Hinspiel gegen Sarpsborg bescherte der Schweiz das einzig zählbare Resultat, einen Punkt gab es dafür. Dieser wird durch die Anzahl Klubs, in der Schweiz sind das fünf, geteilt. Und so kommt es, dass selbst Zwergnationen wie Gibraltar (1), Färöer (1,125) oder Andorra (0,833) vor uns liegen. Weil diese Länder weniger Klubs in internationalen Wettbewerben stellen, punkten sie im Erfolgsfall stärker.

Dennoch läuten bereits jetzt die Alarmglocken. Aktuell liegt die Schweiz in der UEFA-Fünfjahreswertung auf Rang 14 (23,2 Punkte). Dicht dahinter folgen Tschechien (23,175), Griechenland (23,1) und Kroatien (23). Verliert die Schweiz bis im nächsten Frühling zwei weitere Plätze, hat das bitterböse Konsequenzen. Der Schweizer Meister 2020 müsste in der Folge drei Quali-Runden überstehen, um sich für die Champions League zu qualifizieren – aktuell ist es eine Runde. Der Vizemeister hätte keine Chance mehr, sich für die Königsklasse zu qualifizieren und müsste drei Runden in der Europa-League-Quali überstehen, um die Gruppenphase zu erreichen. Weiter hätten nur noch vier statt fünf Schweizer Klubs die Chance, sich für die Wettbewerbe zu qualifizieren.

Mit dem FC Zürich (Europa League) und YB (Königsklasse oder Europa League) sind zwei Schweizer Teams sicher in der Gruppenphase dabei. Basel und Luzern haben die Chance, sich für die Europa League zu qualifizieren. Besonders Luzern müssen wir aus Schweizer Sicht die Daumen drücken, denn sie spielen gegen Olympiakos Piräus. Und die Griechen sollten uns auf keinen Fall überholen.

Jeder Punkt ist in der Endabrechnung entscheidend. Also gebt Gas, liebe Schweizer!

Zurück zur Startseite