Champions League: Ein Schweizer schafft es in unsere Top-11 der Gruppenphase

Jan Arnet

13.12.2018

Die Gruppenphase der Königsklasse ist durch, 16 Teams verbleiben im Rennen um den begehrten Henkelpott. Wir haben alle Spiele analysiert und die beste Elf der Vorrunde zusammengestellt. 


Nr.  1

Borussia Dortmund

Roman Bürki 🇨🇭

In seinen fünf Einsätzen kassiert der Schweizer nur zwei Gegentore, viermal spielt Bürki zu Null. Er hat damit nicht nur grossen Anteil am Gruppensieg des BVB, sondern auch an einem neuen Champions-League-Rekord: Dortmund ist die erste deutsche Mannschaft, der es gelingt, in fünf von sechs Spielen in der Gruppenpahse der Königsklasse kein Tor zu kassieren.


Nr.  4

Borussia Dortmund

Abdou Diallo 🇨🇵

Das 22-jährige Abwehrtalent zeigt nicht nur in der Bundesliga, welch grosses Potenzial in ihm steckt. Im Sommer kam der Franzose aus Mainz zum BVB, ergatterte sich auf Anhieb einen Stammplatz und vermag auch auf internationalem Parkett zu überzeugen. Nur auswärts gegen Atlético kommt Diallo nicht zum Einsatz – es ist das einzige Spiel, bei dem Dortmund nicht zu Null spielt.


Nr.  19

Juventus Turin

Leonardo Bonucci 🇮🇹 

Viermal zu Null gespielt, dazu drei Assists geliefert. Zusammen mit Giorgio Chiellini hält der Rückkehrer die Juve-Defensive zusammen, Bonucci ist zudem auch offensiv brandgefährlich. Sein Höhepunkt: Der Assist für Cristiano Ronaldo gegen Manchester United.


Nr.  18

FC Barcelona

Jordi Alba 🇪🇸  

Ein Tor und drei Assists in fünf Spielen – eine unglaubliche Quote für einen Linksverteidiger. Zumal die Gegner mit Tottenham, Inter Mailand und PSV Eindhoven auch nicht die Allerschlechtesten sind. In der letzten Partie gegen Tottenham (1:1) wird der 29-jährige Spanier geschont, auf der linken Seite vermisst Barça die Power des pfeilschnellen Linksfusses.


Nr.  6

Paris Saint-Germain

Marco Verratti 🇮🇹  

Im Startspiel gegen Liverpool fehlt der Italiener gesperrt. Ohne Verratti sind die Pariser vor allem im Mittelfeld überfordert und verlieren die Partie 2:3. In den folgenden fünf Spielen zeigt der Mittelfeld-Puncher, wie wichtig er fürs Team ist. Mit Verratti holt PSG drei Siege und zwei Unentschieden und schliesst die Todesgruppe C auf Platz 1 ab.


Nr.  10

Ajax Amsterdam

Dusan Tadic 🇷🇸

Schon in der Quali glänzte der Serbe mit drei Treffern und drei Assists, in der Gruppenphase macht er erneut mit grossartigen Leistungen auf sich aufmerksam: Tadic schiesst fünf Tore und bereitet zwei vor. Er ist damit der entscheidende Mann für Ajax auf dem Weg in die Achtelfinals.


Nr.  13

Borussia Dortmund

Raphael Guerreiro 🇵🇹 

Der Portugiese ist unter Lucien Favre alles andere als ein Stammspieler, weiss aber oft zu überzeugen, wenn er spielt. In der Champions League kommt er viermal zum Einsatz (zweimal in der Startelf) und schiesst dabei vier Tore. So empfiehlt man sich für mehr Einsätze.

Nr.  21

Manchester City

David Silva 🇪🇸

Trotz vermeintlich leichter Gruppe vermochte ManCity nicht immer zu überzeugen. Gut für den englischen Meister, dass man einen David Silva in der Mannschaft hat, der da ist, wenn's wichtig ist: Der Spanier schiesst die Citizens in Hoffenheim spät zum Sieg und erzielt in den beiden Spielen gegen Donezk das Führungstor.


Nr.  10

FC Barcelona

Lionel Messi 🇦🇷 

Für seine sieben Tore braucht der Zauberfloh nur 297 Minuten Einsatzzeit. Viel mehr muss man über den Barcelona-Star eigentlich nicht sagen. Wir lassen lieber Taten sprechen:


Nr.  9

Bayern München

Robert Lewandowski 🇵🇱 

Mit seinen acht Treffern ist der Bayern-Stürmer in der laufenden Champions-League-Kampagne der Torjäger schlechthin. Kein anderer Spieler hat häufiger getroffen. Dank dem Polen ziehen die Bayern trotz schwierigem Saisonstart in der Bundesliga als Gruppensieger in die K.o.-Phase ein.


Nr.  10

Paris Saint-Germain

Neymar 🇧🇷 

Man kann von Neymar halten, was man will, aber der brasilianische Edeltechniker gehört zu den begnadetsten Fussballern dieses Planeten. Das beweist Neymar auch in dieser Champions-League-Saison. PSG ist mit 17 Treffern das torgefährlichste Team bisher, Neymar hat mit 5 Toren und 2 Assists seinen Anteil daran. 


Diese 16 Teams stehen in den Achtelfinals:

Gruppensieger:
Borussia Dortmund
FC Barcelona
Paris St. Germain
FC Porto
Bayern München
Manchester City
Real Madrid
Juventus Turin

Gruppenzweite:
Atlético Madrid
Tottenham Hotspur
Liverpool
Schalke 04
Ajax Amsterdam
Olympique Lyon
AS Roma
Manchester United

Die Achtelfinals werden am Montag um 12 Uhr in Nyon ausgelost.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport