Deadline Day

Deadline Day: Everton schlägt dreifach zu ++ Mourinho geht leer aus

Luca Betschart

9.8.2018

Die Wechsel von Mina (links) zu Everton, Perez (Mitte) zu West Ham und Kovacic (rechts) zu Chelsea sind seit heute fix.
Bild: Getty Images

Heute um 18 Uhr schloss in England das Transferfenster. Die Klubs der Premier League können sich damit erst im Januar wieder mit Neuzugängen verstärken. Einige Vereine haben in den letzten Stunden aber nochmals mächtig zugeschlagen. Eine Übersicht:

Last-Minute-Transfers 

Everton gibt am Deadline-Day nochmals richtig Gas: Ablösefrei stösst der brasilianische Offensivmann Bernard von Schachtjor Donezk zu den Toffees. Zudem sind nun auch die Transfers von Yerry Mina und André Gomes fix. Die beiden ehemaligen Barça-Profis haben den Medizinchek in Barcelona absolviert. Für Mina zahlt Everton rund 30 Millionen Euro, Gomes wird bis zum Ende der Saison ausgeliehen.

Aufsteiger Fulham hat einen neuen Goalie: Von Sevilla wird Sergio Rico für ein Jahr ausgeliehen.

Übrigens: Tottenham ist der erste Premier-League-Klub seit 2003, der im Sommer keinen einzigen Spieler verpflichtet hat.

Leicester City verstärkt sich in letzter Sekunde noch mit Caglar Söyüncü vom SC Freiburg. Der türkische Nationalspieler spielte seit 2016 für den Bundesliga-Klub. Die Ablösesumme beträgt rund 21,2 Millionen Euro. Ausserdem haben sich die Foxes mit Filip Benkovic einen weiteren Innenverteidiger gesichert. Der Kroate kommt für ca 14,5 Millionen Euro von Dinamo Zagreb.

Aufsteiger Wolverhampton gibt die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Leander Dendoncker bekannt. Der 23-jährige Belgier wird zunächst von Anderlecht ausgeliehen und in einem Jahr für 15 Millionen Euro fix übernommen.

Der FC Chelsea bestätigt, dass Mateo Kovacic von Real Madrid für ein Jahr nach London ausgeliehen wird. Im Gegenzug verliert man Torwart Thibaut Courtois an die Königlichen, der heute seinen Vertrag in Madrid unterzeichnet hat.

Lucas Perez verlässt Arsenal in Richtung West Ham. Der Stürmer wechselte 2016 zu den Gunners, wo ihm in der Gruppenphase der Champions League ein Hattrick beim Auswärtsspiel in Basel gelang. Trotz laufendem Vertrag bis 2020 unterschreibt er bei den «Hammers» einen Dreijahresvertrag. Die Ablöse dürfte sich auf 4,4 Millionen Euro belaufen, womit West Ham den 8. Neuzugang dieses Sommers präsentiert und dadurch Transferausgaben von 99,4 Millionen Euro aufweist. Bekanntester Neuzugang: Felipe Anderson von Lazio Rom für 38 Millionen Euro. 

Und West Ham legt gleich noch einen obendrauf: Von der AC Fiorentina kommt Carlos Sanchez

Konkurrenz für Fabian Schär: Newcastle verpflichtet Innenverteidiger Federico Fernández von Swansea.

Jamie Vardy bleibt definitiv bei Leicester! Der Meisterheld von 2016 unterschreibt einen neuen Vierjahresvertrag bei den Foxes.

Aufsteiger Cardiff holt Harry Arter per Leihe von Ligakonkurrent Bournemouth.

Manchester United bleibt mit der Suche nach einem neuen Innenverteidiger hängen. Weder Harry Maguire, noch Jerome Boateng oder Diego Godin wollten nach Manchester wechseln. Am Ende verliert United sogar gegen Everton das Tauziehen um Yerry Mina. 

Absage nach Absage: José Mourinho sucht vergeblich nach einem Verteidiger.
Bild: Getty Images

Zurück zur Startseite