Die Highlights aus «90 Minuten – Coming home for Christmas?»

Luca Betschart

22.12.2020

«90 Minuten – Coming home for Christmas?» – die Fussballshow mit Roman Kilchsperger

«90 Minuten – Coming home for Christmas?» – die Fussballshow mit Roman Kilchsperger

Zusammen mit Studiogast René Weiler zieht Roman Kilchsperger nach einem turbulenten Fussball-Jahr Bilanz und begrüsst in der 90-minütigen Sendung weitere namhafte Gesprächsgäste.

22.12.2020

In der Sendung «90 Minuten – Coming home for Christmas?» blickt Roman Kilchsperger auf das abgelaufene Fussball-Jahr zurück und begrüsst dazu prominente Gäste. 

3. Minute: Weiler verstärkt Kilchsperger im Studio

Als Trainer verweilte René Weiler schon öfter auch über Weihnachten im Ausland. In diesem Jahr aber verbringt der 47-Jährige die Festtage mit seiner Familie – und schätzt das sehr. Dennoch nimmt sich der Fussball-Coach die Zeit, Roman Kilchsperger im «blue»-Studio zu unterstützen und die eine oder andere spannende Anekdote seiner Karriere auszuplaudern.

6. Minute: Sohm und seine Begegnung mit Cristiano Ronaldo

Söldner Simon Sohm gastierte mit Parma am Wochenende beim grossen Juventus Turin. «Es war ein Super-Erlebnis. Es war eines der ersten Spiele gegen so eine Top-Mannschaft», zeigt sich Simon Sohm von der Erfahrung begeistert. Insbesondere mit Cristiano Ronaldo auf dem Platz gestanden zu haben, erfüllt den 19-Jährigen mit Stolz. 

17. Minute: Das Trainerproblem im Nachwuchs

Während seiner Trainerkarriere ist Studiogast Weiler nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Deutschland, Belgien und zuletzt in Ägypten tätig. Seine Wahrnehmung, was die Trainer im Nachwuchsbereich angehen: «Die Schweiz hinkt im Vergleich zum Ausland hinterher.»

19. Minute: Babbel und die Frage nach dem Rücktritt

Markus Babbel war im vergangenen Jahr komplett ohne Trainerjob und hat sich in dieser Zeit seine Gedanken gemacht. «Ob ich überhaupt noch als Trainer arbeiten will, diese Frage stellt sich für mich gerade», gesteht Babbel und weist auf die Schattenseiten des Trainerseins hin. 

Babbel spricht offen über Rücktrittsgedanken

Babbel spricht offen über Rücktrittsgedanken

22.12.2020

28. Minute: Callà gegen Kalem – wer ist der bessere Konditor?

Winterthur-Profi Davide Callà und GC-Youngster Robin Kalem messen sich für einmal nicht auf dem Fussballplatz, sondern in einer Konditorei. Wer macht die feineren Schöggeli?

36. Minute: Benito macht Weiler die Ligue 1 schmackhaft

Seit eineinhalb Jahren spielt Loris Benito bei Bordeaux im Fussball-Oberhaus Frankreichs und erhält von seinem ehemaligen Coach in Aarau nur lobende Worte. «Er ist relativ früh zum FC Zürich, ich hätte ihn gerne noch länger bei mir gehabt», blickt Weiler zurück. Benito kann seinem Ex-Trainer einen Abstecher in die Ligue 1 nur empfehlen.

48. Minute: Weiler erklärt, wieso die belgische Liga besser ist als die Super League

«Die belgische Liga ist stärker, das ist einfach so», nimmt Weiler kein Blatt vor den Mund und belegt seine Einschätzung mit einem Beispiel. Zudem habe man in Belgien viele eigene Junge und im Endeffekt mehr Geld – da kann die Schweizer Super League aus Sicht des ehemaligen Anderlecht-Trainers nicht mithalten. 

Weiler: «Die belgische Liga ist besser als die Super League»

Weiler: «Die belgische Liga ist besser als die Super League»

22.12.2020

49. Minute: Michi Frey meldet sich zu Wort

2018 wechselte Michi Frey vom FCZ zu Fenerbahce Istanbul. In der Türkei konnte er sich aber nicht so richtig durchsetzen, weshalb ihn die Türken zunächst nach Nürnberg und nun zum belgischen Klub Waasland-Beveren ausgeliehen haben. Wie es danach weitergeht, steht noch in den Sternen: «Ich versuche jetzt, ein gutes Jahr in Belgien zu haben. Danach habe ich noch ein Jahr Vertrag bei Fenerbahce, wenn sie mich verkaufen wollen, ist alles offen. Ich weiss nicht, wie es weitergeht.»

59. Minute: Karren gibt grünes Licht für die EM

In rund 170 Tagen soll der Startschuss zur Fussball-Europameisterschaft fallen, aufgrund der Corona-Pandemie ist deren Austragung aber auch im neuen Jahr nicht in Stein gemeisselt. UEFA-Turnierdirektor Martin Kallen zeigt sich allerdings überraschend zuversichtlich: «Wir sind hart am Arbeiten und überzeugt, dass die Euro am 11. Juli in Rom beginnt!»

69. Minute: Weiler zu YB? Wohl eher nicht …

René Weiler kann sich seine Trainerzukunft auch durchaus in der Schweiz vorstellen. Bei den Young Boys wird man ihn aber wohl nicht an der Seitenlinie finden. «Ich habe mit YB schon einmal verhandelt, dann hat YB Seoane mir vorgezogen», erzählt Weiler. Deshalb könne er sich nicht vorstellen, bei den Bernern in Zukunft noch einmal Kandidat zu sein.

Weiler: «YB hat Seoane mir vorgezogen»

Weiler: «YB hat Seoane mir vorgezogen»

22.12.2020

77. Minute: Itten gibt ein Update aus Glasgow

Nati-Stürmer Cedric Itten wagte im Sommer den Schritt ins Ausland. Er wechselte nicht in eine Top-Liga, sondern nach Schottland zu den Glasgow Rangers. Sein Team steht mit 50 Punkten aus 18 Spielen einsam an der Spitze, der erste Meistertitel seit 2011 scheint zum Greifen nah. Itten spricht im Kurzinterview über seinen Anfang im Schottland und seine weiteren Ziele.

Itten: «Fühle mich sehr wohl bei den Rangers»

Itten: «Fühle mich sehr wohl bei den Rangers»

22.12.2020

86. Minute: Die Elvedis im Doppel-Interview

Gladbach- und Nati-Verteidiger Nico Elvedi spricht über den überraschenden Achtelfinal-Einzug in der Champions League und seine aktuelle Situation in der Bundesliga. Auch sein Zwillingsbruder Jan ist mit von der Partie. Dieser spielt ebenfalls in Deutschland, in der 2. Bundesliga bei Jahn Regensburg. Jan sagt, dass Bruder Nico für ihn das grösste Vorbild sei.

Die Elvedi-Brüder im Doppel-Interview

Die Elvedi-Brüder im Doppel-Interview

22.12.2020

95. Minute: Baschis Weihnachtsgeschichte

Zum Schluss erzählt Baschi noch eine schöne Weihnachtsgeschichte des kleinen Lio.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport