Fussball-Talente: Messi nennt seine Top 15 – wir sind nicht ganz einverstanden

Patrick Lämmle

1.4.2020 - 11:26

Barça-Star Lionel Messi ist seit Jahren einer der weltbesten Fussballer. Nun verrät der 32-Jährige, welche Spieler seiner Meinung nach die Zukunft des Sports prägen könnten.

Für einen Spielkarten-Hersteller hat Messi die aus seiner Sicht 15 grössten Talente des Fussballs zusammengestellt. Der sechsfache Weltfussballer erklärt zudem, was die von ihm ausgewählten Spieler auszeichnet (Siehe Bildergalerie oben).

Einmal im Leben Messi kritisieren

Auch wenn es an Majestätsbeleidigung grenzt, «Bluewin» überarbeitet die Messi-Auswahl mit dem Rotstift und tauscht vier Spieler aus.

Da Messi die Auswahl für das Karten-Set «Youth on the Rise» (Jugend auf dem Vormarsch) trifft, haben der 25-jährige Joshua Kimmich und Benjamin Pavard (24) in der Liste nichts verloren. Die beiden Bayern-Profis sind hervorragende Fussballer, dem Jugendalter aber entwachsen.

Ebenfalls auf unserer Streichliste: Luka Jovic, der nach seinem Wechsel von Frankfurt zu Real Madrid den Beweis schuldig geblieben ist, dass er ein Stürmer von Weltformat ist. Stattdessen sorgte er jüngst abseits des Platzes für negative Schlagzeilen, in seiner Heimat droht im gar eine Anzeige. Dass er ein talentierter Fussballer ist, steht ausser Frage, aber es gibt grössere Talente als den 22-jährigen Serben.

Ähnlich verhält es sich mit Messis Teamkollegen Ousmane Dembélé, der abseits des Platzes alles andere als ein Vorbild ist. Wer mit seinem Talent so fahrlässig umgeht, der muss anderen den Vorzug lassen. Kommt hinzu, dass der 22-Jährige bereits in jungen Jahren sehr verletzungsanfällig ist.

Diese Kandidaten schickt «Bluewin» ins Rennen

Ansu Fati (17 / FC Barcelona): Mit 16 debütierte er bei Barça, bereits hat er einige Rekorde geknackt. So ist er etwa der jüngste Spieler, dem in der spanischen Liga ein Doppelpack geglückt ist. Fati hält auch den Rekord als jüngster Champions-League-Torschütze. Macht er so weiter, wird er eine der ganz grossen Figuren im Weltfussball werden.

Erling Haaland (19 / Borussia Dortmund): Ihn braucht man gar nicht mehr vorstellen. Der 19-jährige Norweger hat beim BVB eingeschlagen wie eine Bombe. Schnell wie Usain Bolt und vor dem Tor eiskalt.

Vinícius Júnior (19 / Real Madrid): Der technisch versierte Brasilianer überzeugt mit seinen Dribblings und seinem Tempo. Mit seinem Treffer im Clásico hat er gezeigt, dass er auch in wichtigen Spielen skoren kann.

Alphonso Davies (19 / Bayern München): Der Kanadier hat in den letzten Wochen vor der Corona-Pause mit überragenden Leistungen geglänzt. In dieser Form ist er bereits jetzt einer der besten Aussenverteidiger der Welt – unglaublich schnell, technisch versiert und extrem passgenau. 

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport