Erster Sieg des Jahres Dank Blitztor von Seferovic und Omlins Paradenshow – die Schweiz schlägt Portugal 1:0

12.6.2022

Die Schweiz bejubelt den frühen Treffer von Haris Seferovic.
Die Schweiz bejubelt den frühen Treffer von Haris Seferovic.
Bild: Keystone

Die Schweiz kommt zum ersten Sieg in diesem Jahr. Dank eines Tores von Seferovic in der 1. Minute gewinnt sie in der Nations League in Genf gegen Portugal mit 1:0.

Der Schweiz gelingt die Revanche für das deutliche 0:4 vor einer Woche in Lissabon gegen den gleichen Gegner. Der Kopfball-Treffer von Seferovic, der in seinem 86. Länderspiel zum 25. Mal trifft, ist für die Schweiz der perfekte Start in die Partie im mit 26'300 Zuschauern ausverkauften Stade de Genève. Später pariert Goalie Jonas Omlin mehrmals stark.

Weiter geht es in der Nations League im September mit den Partien in Spanien und in St. Gallen gegen Tschechien.

Telegramm

Schweiz – Portugal 1:0 (1:0)

Stade de Genève, Genf. – 26'300 Zuschauer (ausverkauft). – SR Jovic (CRO). – Tor: 1. (0:56) Seferovic (Widmer) 1:0.

Schweiz: Sommer; Widmer (46. Steffen), Akanji, Elvedi, Rodriguez (79. Stergiou); Freuler, Xhaka; Shaqiri (22. Okafor), Sow (79. Aebischer), Embolo (65. Zuber); Seferovic.

Portugal: Rui Patricio; João Cancelo, Pepe, Danilo, Nuno Mendes; Ruben Neves (82. Horta); Vitinha (63. Bernardo Silva), Bruno Fernandes (74. Nunes); Otavio (46. Guedes), André Silva, Rafael Leão (63. Diogo Jota).

Bemerkungen: Schweiz ohne Bottani, Vargas und Zakaria (alle verletzt), Portugal ohne Ronaldo, Moutinho, Guerreiro (alle geschont), Ruben Dias, João Felix und Renato Sanches (alle verletzt). 18. Tor von Rafael Leão wegen Offside aberkannt. 22. Shaqiri verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 13. Danilo (Reklamieren). 34. Widmer (Foul), 59. Cancelo (Foul), 80. Omlin (Spielverzögerung).

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Schweiz

Beendet
1:0
(1:0)

Portugal

  • Haris Seferovic - 1:0 (1.)
  •  
  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 94.

    Das Spiel ist aus

    Die Schweiz zittert die Führung über die Zeit und holt sich in der diesjährigen Nations League endlich den ersten Sieg. Auch wenn das hinten raus nicht immer souverän war, das war ein leidenschaftlicher Auftritt der Nati und der Sieg ist dadurch auch verdient.

  • 92.

    Elvedi legt sich auf den Ball

    Uff, Elvedi kommt im Strafraum zu Fall und hält den Ball mit der Hand fest. Grosses Glück, gibt's dafür keinen Penalty, in der Wiederholung sieht man jedoch, dass Elvedi gefoult wurde.

  • 90.

    Vier Minuten Nachspielzeit

    Dazu ein kleines Quiz. Was heisst Albtraum auf Portugiesisch? Jonas Omlin.

  • 89.

    Einmal mehr Omlin

    Auf der Gegenseite bringt Elvedi den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum. Die Portugiesen kommen zum Abschluss, sehen diesen aber erneut von Omlin pariert.

  • 88.

    Zuber mit dem Matchball

    Die Schweiz hat durch Steven Zuber die Entscheidung auf dem Fuss. Wunderbar von Nico Elvedi eingesetzt, zieht der Flügelspieler ab, sieht sein Geschoss aber von Rui Patricio pariert.

  • 84.

    Die Zeit läuft für die Schweiz

    Portugal ist zwar mittlerweile drückend überlegen und der Ausgleich liegt in der Luft, aber es ist halt auch nicht mehr lange zu spielen.

  • 81.

    Doppelwechsel bei der Schweiz

    Leonidas Stergiou kommt für Ricardo Rodriguez rein und damit zu seinem Nati-Debüt. Auch im Mittelfeld gibt's einen Wechsel: Sow geht vom Feld, es kommt Michel Aebischer.

  • 79.

    Cancelo am Lattenkreuz vorbei

    Weil Omlin offenbar nicht zu bezwingen ist, zielt Joao Cancelo jetzt ganz genau. Der Ball zischt am Lattenkreuz vorbei, da wäre selbst der Nati-Keeper geschlagen gewesen.

  • 78.

    Einmal mehr rettet ... na wer wohl?

    Jonas Omlin! Diesmal gegen einen Kopfball von Diogo Jota. Wenn die Schweiz auf einer Position kein Problem hat, dann definitiv auf derjenigen des Torhüters.

  • 75.

    Chaos im Schweizer Strafraum

    Der Druck von Portugal wird zunehmend grösser. Im Schweizer Strafraum herrscht bisweilen das Chaos. Für Aktionen wie solche ist der Begriff Tohuwabohu entstanden. 

  • 72.

    Omlin überragend

    Diesmal braucht es wieder das ganze Können von Jonas Omlin. Nach einem hohen Ball in den Lauf von Guedes ist Rodriguez zu langsam, doch der Schweizer Torhüter ist auch diesmal zur Stelle und hält seine weisse Weste.

  • 69.

    Omlin im Glück

    Bisher machte Jonas Omlin einen äusserst sicheren Eindruck, in dieser Aktion hat er aber ein Blackout. Der Torhüter will den Ball wegschlagen, trifft diesen aber nicht richtig und schiesst Bernardo Silva von hinten an die Hacken. Dieser ist so überrascht, dass er nicht profitieren kann. Der Ball landet am Ende wieder in den Händen von Omlin.

  • 66.

    Embolo muss raus

    Bei einem unglücklichen Zweikampf mit Ruben Neves kriegt Embolo die Stollen ins Bein gerammt. Der Schweizer wird danach durch Steven Zuber ersetzt, hat sich aber hoffentlich nicht wirklich verletzt.

  • 63.

    Es wird nicht einfacher

    Bei Portugal sind mittlerweile die Premier-League-Stars Diogo Jota (Liverpool) und Bernardo Silva (Manchester City) auf dem Feld. Das macht die Sache natürlich nicht einfacher. Silva bringt sich dann auch gleich mit einem gefährlichen Distanzschuss ein.

  • 61.

    Seferovic verpasst erneut

    Die Schweiz ist mittlerweile überlegen. Sow lanciert Seferovic erneut stark und der Stürmer von Benfica Lissabon kann aufs portugiesische Tor ziehen, muss dann aber aus etwas spitzem Winkel bedrängt abschliessen. Der Ball kullert am Tor vorbei. War nicht einfach, muss man aber fairerweise sagen.

  • 59.

    Embolo provoziert Gelb und einen Freistoss

    Breel Embolo jetzt mal mit einer richtig guten Aktion. Der Schweizer nimmt einen langen Ball überragend mit, Cancelo kann sich nur noch mit einem Foul helfen. Das gibt die Gelbe Karte und Freistoss für die Schweiz, der dann aber zu ungefährlich ist.

  • 54.

    Seferovic hat das 2:0 auf dem Fuss

    Das ist dann halt der Vorteil, wenn du einen Flügelspieler als Rechtsverteidiger aufstellst: Der kann richtig viel mit dem Ball anfangen. Renato Steffen wird auf Rechts lanciert, zieht zur Mitte und spielt dann einen Ball, wie es sonst nur Andrea Pirlo konnte, in den Lauf von Sow, welcher das Leder stark annimmt und zu Seferovic weiterleitet. Dieser braucht aber einen Moment zu lange, um das Leder zu kontrollieren.

  • 50.

    Omlin bügelt aus

    Breel Embolo, der heute definitiv nicht seinen besten Tag einzieht, verstolpert im Mittelfeld den Ball. Die Situation ist anschliessend schwierig zu verteidigen, weil die Portugiesen schnell umschalten. Am Ende ist es einmal mehr Jonas Omlin, der rettet.

  • 47.

    Steffen ist jetzt Rechtsverteidiger

    Bei der Schweiz gibt es zur Halbzeit einen Wechsel zu vermelden. Rechtsverteidiger Silvan Widmer wird positionsgetreu durch Flügelspieler Renato Steffen ersetzt. Das wird interessant.

  • 45.

    Eine gute Halbzeit

    Dann ist die erste Hälfte auch schon vorbei. Die Schweiz geht mit einer verdienten Führung in die Pause. Das war jetzt kein offensives Feuerwerk der Nati, aber dennoch ein starker Auftritt. Dabei muss man natürlich bedenken, dass Gegner Portugal – auch wenn einige Stammspieler fehlen – noch immer eine sackstarke Mannschaft stellt.

  • 42.

    Freuler im letzten Moment gestoppt

    Die Schweiz wagt sich nach langer Zeit wieder mal in den Angriff. Freuler wird tief im Strafraum lanciert, bringt den Ball dann aber nicht mehr ganz zum Mitspieler und kriegt dann noch nicht mal eine Ecke. Dennoch wichtig, dass sich die Schweiz hier auch wieder mal im Angriff zeigt.

  • 37.

    Starke Innenverteidigung

    Die beiden Schweizer Innenverteidiger Nico Elvedi und Manuel Akanji machen bisher einen sehr souveränen Eindruck. Stark in den Zweikämpfen, ruhig am Ball und sauber in der Spieleröffnung. An diesem Duo wird an der WM kaum ein Weg vorbeiführen, zumal sich deren Stellvertreter Schär und Cömert in den letzten Tagen ja nicht gerade empfehlen konnten.

  • 34.

    Widmer sieht den gelben Karton

    Silvan Widmer legt sich den Ball etwas zu weit vor und muss dann gegen Bruno Fernandes mit der offenen Sohle in den Zweikampf. Das gibt natürlich eine Verwarnung, keine Diskussion.

  • 29.

    Aggressives Gegenpressing

    Besonders hervorzuheben ist heute das Schweizer Gegenpressing. Nach Ballverlusten jagen sofort drei bis vier Spieler dem verloren gegangenen Spielgerät hinterher, was schon zu einigen umgehenden Ballgewinnen geführt hat.

  • 24.

    Ein munteres Spiel

    Heute macht es richtig Spass, der Nati zuzuschauen. Zumindest bisher. Zwar tauchen auch die Portugiesen immer mal wieder gefährlich auf und dennoch können wir bisher konstatieren: Die Nati scheint heute einen guten Abend zu erwischen.

  • 21.

    Shaq zwickts im Oberschenkel

    Xherdan Shaqiri muss das Feld verletzungsbedingt verlassen. Nach einem Sprint fasst sich der Schweizer hinten an den Oberschenkel und auch in den obersten Rängen des Stade de Genève wissen sie: Das wird nicht mehr weitergehen. Für Shaqiri kommt Noah Okafor aufs Feld.

  • 18.

    Jetzt freuen sich auch die Portugiesen zu früh

    Ein herrlicher Angriff von Portugal. André Silva wird über links lanciert und flankt auf Leao, der per Kopf zum vermeintlichen Ausgleich trifft. Doch der Linienrichter hat seine Fahne oben, weil Silva bereits knapp im Abseits stand.

  • 17.

    Omlin mirakulös

    Um ein Haar der Ausgleich für Portugal, aber Jonas Omlin kann einen Kopfball aus nächster Nähe überragend parieren.

  • 14.

    Kein Elfmeter für die Schweiz

    Es war zu befürchten und wird jetzt bestätigt: Nach Konsultation des Videos nimmt Schiedsrichter Fran Jovic seinen Entscheid zurück. Und zwar geht es um eine Szene vor dem Schweizer Angriff, als sich Nico Elvedi mit einem deutlichen Foulspiel den Ball eroberte. Daran gibt es nichts zu rütteln, das war eine klare Sache.

  • 13.

    Elfmeter für die Schweiz?

    Es wird ein Handselfmeter für die Schweiz gepfiffen, nachdem eine Shaqiri-Flanke an eine portugiesische Hand fliegt. Wir freuen uns aber nicht zu früh, der VAR schaut sich die Sache erstmal an.

  • 10.

    Omlin kompromisslos

    Eine Flanke in den Schweizer Strafraum gerät etwas zu lang, sodass Omlin das Leder nicht nur abfangen kann, sondern auch gleich noch Otavio das Knie in den Rücken rammt. Dieser bleibt kurz liegen, kann dann aber glücklicherweise weiterspielen.

  • 6.

    Portugal will umgehend reagieren

    Die Portugiesen sind sichtlich gekränkt von diesem Rückstand und laufen jetzt munter an. Vor allem Rafael Leao auf der linken Seite macht ordentlich Dampf. Bisher wird es aber nicht wirklich gefährlich vor dem Tor von Jonas Omlin, der heute Yann Sommer vertritt.

  • 1.

    Traumstart für die Schweiz

    So haben wir uns das vorgestellt. Shaqiri spielt Widmer auf der rechten Seite wunderbar frei. Und dessen Flanke ist so butterweich, dass ich sie mir gerne morgen früh aufs Brot schmieren würde. In der Mitte steht Haris Seferovic mutterseelenallein und nickt ein zur Schweizer Führung.

  • #

    Die Nationalhymnen erklingen

    In wenigen Augenblicken geht es also los. Die Stimmung in Genf ist schon mal fantastisch. Das kann ja nur gut kommen heute.

  • #

    Elvedi und Sow zurück in der Startelf – Okafor nur Ersatz

    Yakin verzichtet zum Abschluss dieser ersten Phase der Nations League auf Experimente. In der Abwehr kehrt der zuletzt angeschlagene Nico Elvedi zurück und ersetzt Eray Cömert in der Innenverteidigung der Viererkette. Im Tor steht wie angekündigt Jonas Omlin.

    Im zentralen Mittelfeld spielt Djibril Sow neben Remo Freuler und Captain Granit Xhaka, der auch im vierten Spiel innerhalb von elf Tagen von Beginn an spielt. Im Angriff nominierte Yakin seine drei Routiniers. Noah Okafor sitzt nur auf der Bank. Ebenfalls im Aufgebot stehen die U21-Internationalen Zeki Amdouni und Leonidas Stergiou.

    Die Schweiz liegt nach der Hälfte des Pensums mit null Punkten aus drei Spielen abgeschlagen am Tabellenende. Portugal ist mit sieben Punkten Tabellenführer vor Spanien (5) und Tschechien (4). Der Tabellenletzte steigt aus der Liga A ab.

    Omlin; Widmer, Akanji, Elvedi, Rodriguez; Sow, Xhaka, Freuler; Shaqiri, Seferovic, Embolo.

  • #

    Die Aufstellung der Schweiz

  • #

    Die Aufstellung von Portugal

  • #

    Hallo ...

    ... und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Spiels Schweiz – Portugal. Die Nati steht nach drei ungenügenden Auftritten in der Nations League massiv unter Druck. Gegen die Portugiesen, die in Genf ohne Superstar Cristiano Ronaldo antreten, muss nun dringend ein Sieg her. Ansonsten droht der Abstieg. Mit blue Sport bleibst du am Ball.

  • #

    Yakin stärkt Xhaka vor dem Portugal-Kracher den Rücken

    In der Medienkonferenz am Samstag äusserten sich Trainer Murat Yakin und Captain Granit Xhaka zur Ausgangslage und ihrem persönlichen Verhältnis. Dieses sei entgegen den Mutmassungen in den Medien «super», betonte der Mittelfeldspieler. Hier geht's zum Artikel.

  • #

    Cristiano Ronaldo nicht nach Genf gereist

    Portugal verzichtet gegen die Schweiz auf Cristiano Ronaldo. Der Superstar wird am Sonntag in Genf nicht antreten, weil er laut Portugals Nationaltrainer Fernando Santos «eine Frage des Belastungsmanagements» ist.

    Neben Cristiano Ronaldo, der am Sonntag beim 4:0-Sieg Portugals gegen die Schweizer Nationalmannschaft einen Doppelpack erzielte, sind auch João Moutinho (Wolverhampton) und Raphaël Guerreiro (Borussia Dortmund) nicht mit dabei.

  • 90.+5.
    Ende 2. Halbzeit
  • 82.
    Einwechslung Portugal

    Ricardo Horta

    Stürmer

  • 82.
    Auswechslung Portugal

    Rúben Neves

    Mittelfeldspieler

  • 80.
    Gelbe Karte Schweiz

    Jonas Omlin

  • 79.
    Einwechslung Schweiz

    Leonidas Stergiou

    Verteidiger

  • 79.
    Auswechslung Schweiz

    Ricardo Rodríguez

    Verteidiger

  • 79.
    Einwechslung Schweiz

    Michel Aebischer

    Mittelfeldspieler

  • 79.
    Auswechslung Schweiz

    Djibril Sow

    Mittelfeldspieler

  • 74.
    Einwechslung Portugal

    Matheus Nunes

    Mittelfeldspieler

  • 74.
    Auswechslung Portugal

    Bruno Fernandes

    Mittelfeldspieler

  • 65.
    Einwechslung Schweiz

    Steven Zuber

    Mittelfeldspieler

  • 65.
    Auswechslung Schweiz

    Breel Embolo

    Stürmer

  • 62.
    Einwechslung Portugal

    Bernardo Silva

    Mittelfeldspieler

  • 62.
    Auswechslung Portugal

    Vitinha

    Stürmer

  • 62.
    Einwechslung Portugal

    Diogo Jota

    Stürmer

  • 62.
    Auswechslung Portugal

    Rafael Leão

    Stürmer

  • 59.
    Gelbe Karte Portugal

    João Cancelo

  • 46.
    Einwechslung Schweiz

    Renato Steffen

    Mittelfeldspieler

  • 46.
    Auswechslung Schweiz

    Silvan Widmer

    Verteidiger

  • 46.
    Einwechslung Portugal

    Gonçalo Guedes

    Stürmer

  • 46.
    Auswechslung Portugal

    Otavio

    Mittelfeldspieler

  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.+2.
    Ende 1. Halbzeit
  • 34.
    Gelbe Karte Schweiz

    Silvan Widmer

  • 22.
    Einwechslung Schweiz

    Noah Okafor

    Stürmer

  • 22.
    Auswechslung Schweiz

    Xherdan Shaqiri

    Stürmer

  • 13.
    Gelbe Karte Portugal

    Danilo Pereira

  • 1.
    Tooor für Schweiz, 1:0 durch Haris Seferovic (Silvan Widmer)

    Haris Seferovic

    Stürmer

    Assist: Silvan Widmer

    Verteidiger

  • 1.
    Spielbeginn