Gross nach Derby-Pleite vor dem Aus?

tbz / dpa

22.2.2021

Auch Christian Gross brachte Schalke bisher nicht zurück in die Spur.
Bild: Keystone

Eine Vertragsverlängerung beim FC Schalke 04 zeichnet sich für Christian Gross bislang nicht ab. Im Gegenteil: Der Klub scheint bereits einen Nachfolger zu suchen.

Eigentlich begann alles so gut für Christian Gross bei Schalke 04. Bereits in seiner zweiten Partie als Trainer, führte der Schweizer seinen neuen Klub zum ersten Dreier nach 30 sieglosen Spielen und vermied damit den Negativrekord von Tasmania Berlin. 

Doch seither will es auch unter Führung des ehemaligen FCB-Erfolgscoachs nicht so richtig. Am Wochenende setzte es im Derby gegen Borussia Dortmund eine 0:4-Klatsche ab. Eine Verlängerung des bis zum 31. Juni laufenden Vertrags erscheint deshalb eher unwahrscheinlich. Wie die «dpa» berichtet, ist Schalke sogar schon auf der Suche nach einem Ersatz.



Scheidender Sportchef

Einer der Kandidaten soll Trainer Steffen Baumgart vom Fussball-Zweitligisten SC Paderborn sein. Dieser will sich aber noch keine Gedanken über seine Zukunft über das Saisonende hinaus machen. «Ich bin momentan mit keinem Verein im Gespräch», sagte Baumgart dem «Westfalenblatt» (Montag). Bis Mitte März werde sich daran auch nichts ändern, sagte der 49-Jährige. «Danach ist mein erster Ansprechpartner der SCP.»

Baumgarts Vertrag läuft am Saisonende aus. Die «Bild»-Zeitung brachte Baumgart als möglichen neuen Schalke-Trainer ins Gespräch. Der abgeschlagene Tabellenletzte der Bundesliga steht vor seinem vierten Erstliga-Abstieg. Allerdings muss der Revierclub zunächst einen Nachfolger für den scheidenden Sportchef Jochen Schneider finden. Dieser soll dann einen Trainer für die kommende Spielzeit verpflichten.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport