Heusler tritt aus Vorstand zurück und verzichtet auf das Präsidialamt

SDA

28.8.2018 - 14:26

Präsident Bernhard Heusler zieht aus seinem Beratungsmandat beim SFV die richtigen Konsequenzen
Source: Keystone

Der frühere FCB-Präsident Bernhard Heusler tritt per sofort aus dem Zentralvorstand des Schweizerischen Fussballverbandes zurück.

Zudem gab der 54-jährige Jurist bekannt, sich 2019 nicht als Kandidat für die Nachfolge von Verbandspräsident Peter Gilliéron zur Verfügung zu stellen.

Die Entscheide stünden in Zusammenhang mit dem Beratungsmandat von Heuslers Firma HWH, gab der SFV in einem Communiqué bekannt. Die Basler Firma der beiden früheren FCB-Spitzenfunktionäre Heusler und Georg Heitz wurde vom SFV beauftragt , «alles zu durchleuchten, was mit dem Nationalteam zusammenhängt, Bericht zu erstatten und Massnahmen vorzuschlagen».

Heusler erklärt weiter: «Steht eine mögliche Kandidatur meinerseits weiterhin im Raum, so kann dies nicht im Interesse einer unabhängigen Erfüllung des Auftrags sein. Wir sind der Meinung, dass allfällige Ambitionen unsererseits auf irgendwelche Positionen beim SFV sich nicht mit unserer Beratertätigkeit vereinbaren lassen. Zudem könnten solche Spekulationen die Suche nach einem geeigneten Präsidenten für die Zukunft beeinträchtigen. Die Positionierung und Auswahl von Kandidaten kann mehrere Monate in Anspruch nehmen; dieser demokratische Prozess soll nicht gestört werden.»

Letzte Woche wurde noch davon gesprochen, dass Heusler lediglich für die Dauer der Untersuchung in den Ausstand treten würde.

Zurück zur Startseite

SDA