Bayern München

Kommt Sané? Salihamidzic kündigt internationalen Top-Transfer an

SB10

26.4.2020

Hasan Salihamidzic will auf dem Transfermarkt zuschlagen.
Bild: Getty

Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic rechnet mit einer Vertragsverlängerung mit Nationaltorhüter Manuel Neuer und hofft auf den Transfer eines internationalen Top-Stars.

 «Ich bin Optimist, also hoffe ich, dass wir den Vertrag mit Manuel verlängern können», sagte Salihamidzic der «Welt am Sonntag». Die jüngsten Unstimmigkeiten zwischen Neuer und dem deutschen Rekordmeister habe man «intern geklärt», so Salihamidzic.

Neuer hatte in einem Interview der «Bild am Sonntag» beklagt, dass er bei seinen Vertragsverhandlungen mit dem FC Bayern die Diskretion früherer Zeiten vermisse. «Irritiert» zeigte er sich, dass Inhalte der Vertragsgespräche an die Öffentlichkeit gekommen sind.

«Manuel weiss, dass wir ihn sehr schätzen. Ich habe mit Oliver Kahn gespielt. Ich weiss, wie gut ein Weltklasse-Torwart einer Mannschaft tut. Manuel ist ein Weltklasse-Torwart. Er geniesst in unserem Club grosse Wertschätzung», so Salihamidzic. Die Verhandlungen zwischen den Münchnern und Kapitän Neuer über einen neuen Vertrag über den Sommer 2021 hinaus gestalteten sich zuletzt schwierig. Bei Laufzeit und Gehalt liegen die Verhandlungspartner deutlich auseinander.



Salihamidzic: «Bleiben ein Käuferverein»

Nach der Verpflichtung von Schalke-Torwart Alexander Nübel planen die Bayern laut Salihamidzic weitere Transfers. «Wir wollen uns mit einem Toptalent aus Europa verstärken und auch einen internationalen Star nach München bringen, der die Qualität unserer Mannschaft hebt und der Mannschaft hilft, unseren Zuschauern ergebnisstarken und attraktiven Fussball zu bieten», sagte der 43-Jährige.

Zuletzt wurde wieder über einen Wechsel vom deutschen Nationalspieler Leroy Sané von Manchester City nach München spekuliert. «Wir bleiben ein Käuferverein. Ich und alle bei uns stehen dafür, dass wir die Champions League gewinnen wollen – ohne wirtschaftlich unvernünftig zu werden», meint Salihamidzic, ohne Namen zu kommentieren.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport