Liverpool fertigt Tottenham ab und setzt ein klares Zeichen

sda/tbz

15.9.2018 - 15:45

Firmino bringt die «Reds» in der 54. Minute mit 2:0 in Führung.
Source: Getty Images

Jürgen Klopp gibt sich mit Liverpool in der Premier League keine Blösse. Auch nach der 5. Runde stehen die Reds noch ohne Niederlage da. Auswärts in London gegen Tottenham gewinnt Liverpool 2:1.

Im Wembley Stadion legte Klopps Team den Grundstein zum fünften Sieg im fünften Spiel in der Phase kurz vor und nach der Pause. Sechs Minuten vor der Halbzeit brachte der Niederländer Georginio Wijnaldum das Auswärtsteam nach einem Corner in Führung, Roberto Firmino legte neun Minuten danach einen weiteren Treffer für Liverpool nach.

Tottenham, das auf seinen angeschlagenen Weltmeister-Goalie Hugo Lloris verzichten musste, fand erst in der Nachspielzeit einen Weg, die Defensive der Reds auszuhebeln. Erik Lamelas (93.) Anschlusstreffer fiel allerdings zu spät. Die «Spurs» fanden nie richtig in die Partie und wären beinahe nach nur 45 Sekunden bereits in Rückstand geraten. Beim Blitztreffer von Roberto Firmino hob allerdings der Linienrichter seine Fahne und das Tor wurde wegen Abseits aberkannt – zurecht.

Im Anschluss nahm Liverpool das Spiel komplett in die Hand und die «Reds» vergaben, vor allem in der zweiten Halbzeit, etliche Grosschancen. Tottenham kam bis zum Anschlusstreffer in der Nachspielzeit nur einmal gefährlich vor den Kasten von Alisson Becker – Lucas verzog aus ausichtsreicher Position.

Während Klopp und Liverpool nach dem Sieg wieder die Tabellenspitze übernehmen, muss sich Tottenham zum zweiten Mal in Folge geschlagen geben. Der Rückstand auf die Spitze beträgt für die Londoner bereits sechs Punkte. Xherdan Shaqiri hat zur Liverpooler Erfolgsgeschichte derweil noch immer nicht viel beitragen können, auch gegen Tottenham war der Schweizer Internationale nur Ersatz.

Fünf Spiele, fünf Siege

Der 2:1-Erfolg im Wembley sichert Liverpool den fünften Sieg im fünften Spiel. Die «Reds» stehen aktuell mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze der Premier League. Seit der Namensänderung der ersten englischen Fussballliga zur Premier League im Jahre 1992 ist das dem FC Liverpool noch nie gelungen.

Grossen Anteil daran hat vor allem auch die Defensive – die Mannschaft von Jürgen Klopp hat in den ersten fünf Spielen lediglich zwei Treffer kassiert und setzt damit ein klares Zeichen in Richtung Manchester City bezüglich Meistertitel. 

Zurück zur Startseite

sda/tbz