Inter Mailand

Nainggolan: «Conte liess mich acht Minuten spielen und gab mir die Schuld für alles»

SB10

5.1.2021

Radja Nainggolan wehrt sich.
Bild: Keystone

Radja Nainggolan ist in der Winterpause auf Leihbasis für den Rest der Saison von Inter zu Cagliari zurückgekehrt. Auf seinen ehemaligen Trainer Antonio Conte angesprochen, hat er gemischte Gefühle.

«Bei den Nerazzurri hatte ich einen grossartigen Trainer, aber es verletzte mich, als er mir nur acht Minuten Spielzeit gab und mich dann als den Verantwortlichen für alles bezeichnete», meint der Belgier gegenüber «Il Corriere dello Sport». «Was konnte ich in acht Minuten tun? Ich habe damals keine Kontroverse angefangen und tue es auch jetzt nicht. So ist es einfach gelaufen.»

Der 32-Jährige kam aufgrund von Verletzungen und einer Covid-Erkrankung in der laufenden Saison nur zu kumuliert 45 Minuten Einsatzzeit für Inter, wo sein Vertrag noch bis 2022 läuft. Nun kann der Mittelfeldspieler seine Qualitäten in Sardinien unter Beweis stellen. Bereits letzte Saison lieh man Nainggolan zu Cagliari aus. Eine Fortsetzung seiner Karriere bei Inter steht wohl ausser Frage, solange Conte dort noch Trainer ist.

MILAN, ITALY - SEPTEMBER 26:  Arturo Vidal  and Radja Nainggolan of FC Internazionale in action during the Serie A match between FC Internazionale and ACF Fiorentina at Stadio Giuseppe Meazza on September 26, 2020 in Milan, Italy.  (Photo by Claudio Villa - Inter/Inter via Getty Images)
Duo Infernale: Arturo Vidal und Radja Nainggolan 
Bild: Getty

So haben die Inter-Fans nur ganz kurz das wohl furchteinflössendste Fussball-Duo weltweit bewundern können. Denn auch der andere volltätowierte «Aggressiv-Pitbull» Arturo Vidal steht bei Conte auf der Kippe. So kritisierte der Disziplin-Fanatiker nach dem 6:2-Erfolg gegen Crotone seinen Schützling öffentlich, der mit einem ungeschickten Foul einen Elfmeter verursachte und zur Halbzeit ausgewechselt wurde.

«Er kann sich noch sehr verbessern. Er muss auf jeden Fall arbeiten, den Kopf unten halten und hart arbeiten, denn niemand hat einen garantierten Platz in diesem Team. Er muss beweisen, dass er es verdient zu spielen, und es viel besser machen, als er es im Moment tut», mahnte Conte. 



Die nächste Gelegenheit zur Wiedergutmachung hat der Chilene am Mittwoch (ab 15 Uhr im Live-Ticker auf blue Sport oder auf blue TV). Inter muss auswärts bei Sampdoria Genua ran. 


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport