Petkovic: «Brasilien sollte die Schweiz mit links schlagen»

Patrick Lämmle

20.3.2018

Vladimir Petkovic lässt sich nicht wirklich in die Karten blicken.
Bild: Getty Images

Die WM-Vorbereitung hat begonnen! Am Freitag testet die Schweizer Nati in Athen gegen Griechenland, vier Tage später in Luzern gegen Panama. Nati-Coach Vladimir Petkovic ist vor dem Startschuss ein gefragter Mann.

In drei Monaten gilt es an der WM in Russland ernst. Gleich zum Auftakt wird man auf Brasilien treffen. Doch bis dahin stehen noch vier Testspiele auf dem Programm und so sagt Vladimir Petkovic gegenüber Schweizer Medien: «Ich rede nur direkt vor dem Spiel über Brasilien.»

Eine brasilianische Reporterin kann dem Nati-Coach dann aber doch ein kurzes Statement entlocken.: «Normalerweise sollte Brasilien die Schweiz mit links schlagen.» Sein Team werde aber alles versuchen, um gegen Brasilien eine sehr grosse Überraschung zu schaffen. Aber wenn ein anderes Team besser sei, dann ziehe er den Hut. «Aber wir konzentrieren uns auf uns.»

Widmen wir uns der aktuellen Lage. Einige Spieler sind in ihren Klubs nur Bankdrücker, ist das ein Problem? Natürlich kann es zum Problem werden, aber Petkovic sagt lieber: «Es ist interessant: Einigen Spielern gelang es zuletzt stets, aus der Nationalmannschaft Energie und Selbstvertrauen zu tanken.» Die Stimmung im Team scheint auf alle Fälle zu stimmen. «Die Spieler sind mit einem Lächeln gekommen. Sie sind hungrig. Und ich hoffe, dass sie in zehn Tagen wieder mit ­einem Lächeln gehen werden», so Petkovic.

Das Programm der Schweizer Nati

Fr, 23. März, 20:00: Testspiel; Griechenland – Schweiz

Di, 27. März, 19:00: Testspiel; Schweiz - Panama (Luzern)

So, 3. Juni: Testspiel; Spanien – Schweiz

Fr, 8. Juni: Testspiel; Schweiz – Japan (Lugano)

Mo, 11. Juni: Abflug ins WM-Basecamp Togliatti (Rus)

So, 17. Juni: WM-Vorrunde; Schweiz – Brasilien

Fr, 22. Juni: WM-Vorrunde; Schweiz – Serbien

Mi, 27. Juni: WM-Vorrunde; Schweiz – Costa Rica

15. JULI 2018, WM-FINAL?

Zurück zur Startseite