PSG gewinnt das Triple in Frankreich

SDA

1.8.2020 - 08:22

Nächster Titel für PSG: Im Ligacup setzen sich die Pariser erst im Penaltyschiessen durch.
Source: Getty

Ab der kommenden Saison wird der Ligacup in Frankreich nicht mehr ausgetragen. Sieger des letzten Finals ist Paris Saint-Germain.

Die Favoriten bezwangen im Stade de France in Saint-Denis Lyon 6:5 im Penaltyschiessen. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 geheissen.

Die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel hat nunmehr das nationale Triple gewonnen. PSG wurde in der wegen des Coronavirus abgebrochenen Meisterschaft zum Sieger erklärt, setzte sich im Cupfinal gegen Saint-Etienne durch und hat jetzt auch die Derniere des Ligacups für sich entschieden. Es war der neunte Triumph des Star-Ensembles in diesem Wettbewerb.

Nachdem die ersten zehn Schützen im Penaltyschiessen alle getroffen hatten, scheiterte Bernard Traoré für Lyon, worauf Pablo Sarabia den Sieg vor den erlaubten 5000 Zuschauern sicherstellte. Lyon hat es verpasst, sich über die nationalen Wettbewerbe für den Europacup zu qualifizieren.

Für beide Klubs geht es im August in der Champions League weiter. PSG trifft im Finalturnier in Lissabon im Viertelfinal auf Atalanta Bergamo. Der derzeit verletzte Kylian Mbappé dürfte dann noch nicht zur Verfügung stehen. Lyon muss zuerst noch das Achtelfinal-Rückspiel bei Juventus Turin bestreiten. Das Hinspiel hat Lyon 1:0 gewonnen.

Telegramm

Paris Saint-Germain – Lyon 0:0 n.V., 6:5 i.P. – Saint-Denis. – Entscheidung im Penaltyschiessen nach 5:5: Traoré (Lyon) scheitert an Goalie Navas; Sarabia 6:5. – Bemerkungen: 119. Rote Karte gegen Rafael (Lyon/Foul).

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport