Kurz vor Champions League: Real-Spieler positiv getestet

SB10/dpa

28.7.2020 - 14:08

Enger Kontakt zwischen den Real-Stars sollte vermieden werden.
Bild: Getty

Alarm bei Real Madrid: Ein Spieler der ersten Mannschaft wurde am Montag vor seiner Rückkehr ins Training positiv auf das Coronavirus getestet.

Wie der Verein bestätigt, handelt es sich dabei um Mariano Díaz. Der Klub hat ihn bereits in Quarantäne geschickt. Er zeige keine Symptome, hiess es in einer Mitteilung. Der 26-jährige Stürmer dürfte somit auch im Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Manchester City (am Freitag 7. August live auf Teleclub) fehlen.

Der Spanier mit dominikanischen Wurzeln ist unter Trainer Zinedine Zidane aber nur ein Mitläufer. Diese Saison stand er für die Königlichen in der Liga kummuliert — auch wegen Verletzungen— gerade mal 40 Minuten auf dem Platz (5 Spiele, 1 Tor). In der Königsklasse kam er diese Saison noch gar nicht zum Einsatz. 

Real mit Sondererlaubnis

Erst am Montag hatte der britische Sender Sky Sports News berichtet, dass Real von der zur Zeit in Grossbritannien geltenden Quarantänepflicht für Einreisende aus Spanien ausgenommen sei. Auf diese Weise wolle die Regierung sicherstellen, dass internationale Sportereignisse trotz der gegenwärtigen Corona-Lage wie geplant stattfinden können.

Mit der Wiedereinführung der Isolation am vergangenen Sonntag hatte die britische Regierung auf einen Anstieg der Corona-Zahlen auf dem spanischen Festland reagiert.

Das Hinspiel in Madrid hatte Man City bereits am 26. Februar mit 2:1 gewonnen. Das Rückspiel wurde wegen der europaweiten Corona-Zwangspause verschoben. Es findet in Manchester ohne Publikum statt.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport