Ronaldo trifft beim Juve-Debüt – Spiel nach Platzsturm abgebrochen

dpa/jar

13.8.2018

Cristiano Ronaldo braucht bei seinem ersten Spiel für Juventus nur acht Minuten fürs erste Tor. Der Testkick muss nach einem Platzsturm abgebrochen werden.

Schlange stehen seit den Morgenstunden, Jubel am Nachmittag und eine Nummer überall: Zum Debüt von Weltstar Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin hat im kleinen piemontesischen Ort Villar Perosa Ausnahmezustand geherrscht. CR7 spielte bei der Partie gegen Juves eigene Nachwuchsmannschaft von der ersten Minute an und machte in der 8. Minute das erste Tor.

«Oh Cristiano, bring uns die Champions!», hatten Juve-Fans vor der Ankunft der Mannschaft am Nachmittag auf dem beschaulichen Fussball-Platz in der 4000-Einwohnerstadt nahe Turin gesungen. Die rund 5000 Eintrittskarten für das Spiel waren bereits seit Wochen ausverkauft.

Die Partie stand natürlich ganz im Zeichen von Ronaldo: Fans hielten Banner mit «Welcome Cristiano» hoch. Sogar die Polizisten am Spielfeldrand zückten zu Beginn der Partie ihre Handys und machten Fotos vom populären Neuzugang. Die «Ronaldo Show» war nach der ersten Halbzeit zu Ende.

Es galten strenge Sicherheitsvorkehrungen, trotzdem schafften es in der zweiten Halbzeit dutzende Fans, den Platz zu stürmen. Ronaldo war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr auf dem Platz. Glücklicherweise blieb es freundlich und niemand wurde verletzt. Das Spiel wurde schliesslich beim Stand von 5:0 abgebrochen.

Nach Platzsturm: Ronaldo-Debüt bei Juve abgebrochen

Nach Platzsturm: Ronaldo-Debüt bei Juve abgebrochen

Bei einem vereinsinternen Testspiel von Juventus Turin kommt es beim Ronaldo-Debüt in Italien zu einem «freundlichen» Platzsturm. Das Spiel wird beim Stand von 5:0 für die Profis frühzeitig abgepfiffen.

12.08.2018

Juve hatte Real Madrid für Ronaldo eine Ablösesumme in Höhe von 112 Millionen Euro bezahlt. In der Serie A wird Ronaldos Debüt für kommenden Samstag erwartet, wenn der Serienmeister auswärts auf Chievo Verona trifft.

Zurück zur Startseite