Frauen-Nati

Schweizerinnen verlieren erstes Testspiel in Frankreich 0:2

sda

20.2.2021 - 23:07

Die Schweizer Offensive um Captain Ramona Bachmann tat sich im ersten von zwei Testspielen gegen Frankreich schwer
Die Schweizer Offensive um Captain Ramona Bachmann tat sich im ersten von zwei Testspielen gegen Frankreich schwer
Bild: Keystone

Das Schweizer Frauen-Nationalteam verliert das erste von zwei Testspielen in Metz gegen Frankreich 0:2. Die ersatzgeschwächte SFV-Auswahl zeigt eine ansprechende Leistung.

Bereits nach zwölf Minuten lagen die Schweizerinnen im Rückstand, nachdem die 1,87 m grosse Innenverteidigerin Wendie Renard eine Freistossflanke mit dem Kopf zum 1:0 verwertet hatte. Danach wehrte sich das relativ unerfahrene Team von Nationaltrainer Nils Nielsen gegen die Nummer 3 der Welt nach Kräften – auch dank einiger guter Paraden von Torhüterin Gaëlle Thalmann. Kurz vor Schluss entschied Perle Morroni mit dem 2:0 die Partie.

Nielsen standen ein halbes Dutzend Stammspielerinnen nicht zur Verfügung, weil unter anderem den Legionärinnen aus England um Captain Lia Wälti die Einreise nach Frankreich aufgrund von Corona-Restriktionen nicht gestattet worden war. Am Dienstag treten die beiden Teams erneut in Metz noch einmal gegeneinander an.


Frankreich – Schweiz 2:0 (1:0)

Metz. – SR Olofsson (SWE). – Tore: 12. Renard 1:0. 81. Morroni 2:0.

Schweiz: Thalmann; Marti, Bühler, Stierli, Aigbogun (63. Rinast); Maendly (84. Bernauer), Xhemaili (75. Pando); Fölmli (63. Widmer), Reuteler, Sow; Bachmann (84. Surdez).

Bemerkungen: Schweiz ohne Gut, Lehmann, Maritz, Wälti (alle Einreiseverbot), Calligaris, Crnogorcevic und Mégroz (alle verletzt). 75. Länderspiel von Sandy Maendly.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda