Seferovic: «Ich habe immer an mich geglaubt»

wer

14.2.2019

Nati-Spieler Haris Seferovic erfreut sich derzeit einer überragenden Verfassung. Seine Tor-Serie soll auch in der Europa League nicht reissen.

Derzeit vergeht keine Runde in Portugal ohne einen Treffer von Haris Seferovic. Er traf in den letzten sechs Runden immer, so auch am letzten Sonntag beim 10:0 gegen Nacional Funchal.

Der 26-jährige Schweizer Internationale steht nach der 21. Runde bei 13 Toren, davon hat er neun in diesem Jahr erzielt. Auch dank ihm ist Benfica im Meisterrennen in guter Position. 



Heute Donnerstag geht es in den Sechzehntelfinals der Europa League gegen Galatasaray Istanbul (ab 18:30 Uhr live im Free-TV auf Teleclub Zoom mit Studio und ab 19 Uhr im Live-Ticker). Zuvor äussert sich Seferovic im Blitz-Interview mit Teleclub: «Wir spielen derzeit einen sehr offensiven und guten Fussball, somit bekomme ich auch meine Chancen, die ich nützen kann.»

Der U17-Weltmeister von 2009 blickt auf eine Karriere mit vielen Höhen und Tiefen. Gerade mit den Schweizer Fans war er nicht immer auf einer Wellenlänge. Die Pfiffe gegen ihn in der Nationalmannschaft sind zwar verhallt, aber die Wunden wohl noch immer nicht ganz verheilt. «Ich habe an mir gearbeitet, an mich geglaubt und Gas gegeben. Für mich hat sich nicht viel verändert», so Seferovic.

Mit den Fans von Benfica Lissabon ist Seferovic derweil im Reinen. Kein Wunder, grüssen die Hauptstädter doch vom zweiten Tabellenrang mit nur noch einem Punkt Rückstand auf Erzrivale Porto. «Wir haben tolle Fans und wir können alles schaffen, jetzt, da es so gut läuft.» Ob Benfica den europäischen Härtetest besteht, wird sich am Abend zeigen.




Zurück zur StartseiteZurück zum Sport