Ende einer Ära?

Sergio Ramos deutet auf Instagram seinen Abschied an

SB10

2.2.2021

Die Zeit von Sergio Ramos bei Real könnte schon bald abgelaufen sein. 
Die Zeit von Sergio Ramos bei Real könnte schon bald abgelaufen sein. 
Bild: Getty

Sergio Ramos sorgt in den sozialen Medien für Aufregung. Der Leader von Real Madrid stimmte einem Post zu, in welchem man sich über die schlechte Behandlung von ihm beklagte. Die Zeichen stehen auf Abschied.

Der Captain von Real Madrid ist ein fleissiger Instagram-Benutzer. Der 34-Jährige postet auf seinem eigenen Kanal oft Bilder von Trainingseinheiten oder Videos von einem gemütlichen Familien-Abend. Doch jüngst fiel seinen Fans was anderes ins Auge. So likte der 34-Jährige einen Beitrag einer Real-Fanseite, in der man sich über die Behandlung ereiferte, die Ramos von seinem langjährigen Arbeitgeber erhält.

«Real Madrid ist jetzt davon überzeugt, dass Sergio Ramos den Verein diesen Sommer verlassen wird», heisst es dort. Dazu wurde der Beitrag mit einem Foto des enttäuscht aussehenden Ramos versehen. «So behandeln wir unsere Legenden.»

Der Vertrag der Klub-Legende, der wie kein anderer Profi symbolisch für die so erfolgreiche jüngere Vereinsgeschichte steht, läuft am 30. Juni aus. Bisher haben sich die beiden Parteien aber noch nicht gefunden. So droht ein für viele Real-Fans Schreckensszenario: Der Star-Spieler muss den Klub ablösefrei durch die Hintertür verlassen, weil die Klubverantwortlichen – Trainer Zinedine Zidane ausgenommen – nicht weiter auf Ramos bauen wollen.

René Ramos, Sergios Bruder und gleichzeitig sein Agent (auch von Teamkollege Marcelo) machte Anfang Jahr ein ähnliches Spiel und likte einen Beitrag mit folgendem Inhalt: «Jemand soll erklären, wie und warum wir diesen Punkt erreicht haben, wo unser Captain, eine Madrid-Legende, in ablösefreien Spielerlisten auftaucht.» Natürlich könnte das ganze Drama auch eine Taktik sein, um die Gehaltsforderungen des Real-Stars durchzubringen. Doch es ist ein riskantes Spiel, vor allem in Corona-Zeiten.

Denn so wie die Gefühlswelt im Ramos-Lager ausschaut, scheint das Unvorstellbare bald Tatsache zu werden. Sprich dass Sergio Ramos, der 2005 von Sevilla zu den Königlichen stiess, ab Sommer in einem anderen Trikot auflaufen wird. Interessenten hat der torgefährliche Anführer sicher genug. Doch seine alte Liebe wird womöglich nicht mehr darunter sein. 

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport