Spieler von Gegenstand getroffen

Sevilla-Derby im spanischen Pokal abgebrochen

dpa

15.1.2022 - 23:36

epa09688444 Spanish referee Ricardo de Burgos Bengoetxea (C-L) suspends play after Sevilla's Joan Jorda was hit by an object thrown from the stands during the Spanish King's Cup round of 16 derby soccer match between Real Betis and Sevilla FC in Seville, Spain, 15 January 2022. EPA/Jose Manuel Vidal
Schiedsrichter Ricardo de Burgos Bengoetxea schickt die beiden Mannschaften in die Kabinen.
Bild: Keystone

Das Achtelfinale im spanischen Fussball-Pokal zwischen den Stadtrivalen Betis Sevilla und FC Sevilla ist am Samstagabend abgebrochen worden.

dpa

15.1.2022 - 23:36

Zuvor war Joan Jordán vom FC Sevilla von einem von der Tribüne geworfenen Gegenstand am Kopf getroffen worden. Jordán ging zu Boden und hielt sich den Kopf, stand aber schnell wieder auf. Er wurde vom Platz geführt, wenig später schickte der Schiedsrichter beide Mannschaften in die Kabine. 20 Minuten später wurde die Partie offiziell abgebrochen.

Der Zwischenfall spielte sich ab, nachdem Betis in der 39. Minute durch Nabil Fekir zum 1:1-Ausgleich gekommen war. Papu Gómez hatte den FC Sevilla im Benito-Villamarín-Stadion kurz zuvor in Führung gebracht. Während das Spiel zunächst unterbrochen war, waren Polizeikräfte auf der Tribüne in dem Bereich des Stadions zu sehen, aus dem das Wurfgeschoss offenbar gekommen war.

dpa