Shaqiri drängt auf Startelf-Einsatz: «Ich bin fit und bereit zu spielen»

tbz

11.1.2021

Xherdan Shaqiri ist heiss: Am Sonntag warten die Erzfeinde aus Manchester auf den FC Liverpool.
Bild: KEYSTONE

Der FC Liverpool trifft am kommenden Sonntag auf Erzrivale Manchester United. Rechtzeitig auf das Spitzenspiel meldet Xherdan Shaqiri Startelf-Ambitionen an. Auf und neben dem Platz.

So hat sich Jürgen Klopp den Start ins neue Jahr nicht vorgestellt. Beim FC Southampton kassierte seine Mannschaft zum Auftakt ins 2021 sogleich die erste Niederlage. Ausgerechnet Ex-Liverpool-Angreifer Danny Ings sorgte beim 1:0 für die Südengländer für die Entscheidung. Es war das zweite Spiel in Folge, bei dem der Tabellenführer vor dem Tor leer ausging. Zuvor hatten die «Reds» in allen 23 Pflichtspielen der laufenden Saison mindestens einen Treffer erzielt.

Auch im FA Cup am Freitag kommt die rote Tormaschinerie nicht ins Rollen. Gegen die Nachwuchsmannschaft von Aston Villa, deren Stars derzeit alle in Corona-Quarantäne schmoren, steht es nach 45 Minuten trotz früher Liverpooler Führung nur 1:1. In der 61. Minute hat Jürgen Klopp genug gesehen und schickt Xherdan Shaqiri aufs Feld. Der Schweizer Nationalspieler lässt sich nicht zweimal bitten und legt innert zwei Minuten für Sadio Mané (63.) und Mohamed Salah (64.) auf. Schlussendlich gewinnt Liverpool die Partie 4:1.

Am nächsten Sonntag wartet mit Manchester United ein anderer Gegner auf Shaqiri und Co., trotzdem hat der Schweizer seinem Trainer noch einmal eindrücklich gezeigt, wer die Topstars im Sturm mit der nötigen Munition versorgen kann. Da sind sich am Freitag auch die Liverpool-Fans in den sozialen Medien sicher.

«Er muss gegen Manchester United unbedingt starten. Bitte Klopp, bitte.» 

«Wenn Shaqiri auf dem Feld ist, lässt er meistens Dinge geschehen. Hoffentlich kriegen er und Thiago jetzt viele Einsätze. Wir brauchen diese Unberechenbarkeit.»

«Shaqiri macht so oft den Unterschied.»



Shaqiri drängt auf Startelf-Einsatz

Für den Fall, dass Jürgen Klopp den Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstanden hat, meldet sich Shaqiri am Wochenende auch noch persönlich zu Wort. «Ich bin wieder fit und zurück. Ich fühle mich gut», so der Nati-Star auf der vereinsinternen Website. «Es ist normal, dass du frustriert bist, wenn du verletzt bist oder dem Team nicht helfen kannst», sagt der Schweizer weiter.

Das sei aber Teil des Lebens eines Fussballers. Er sei glücklich, jetzt wieder ein Teil der Mannschaft zu sein, und hofft, gegen Manchester United erneut dabei zu sein. «Ich bin bereit zu spielen», proklamiert der 29-Jährige. «Wir befinden uns in einem guten Moment, aber müssen hart arbeiten. Wenn wir das tun und wieder auf unserem hohen Level sind, dann ist es sehr schwierig, gegen uns zu spielen.»

Lieblingsgegner Manchester United

Der formstarke Erzrivale aus Manchester liegt Xherdan Shaqiri. Mit einem sehenswerten Fallrückzieher eröffnete der Schweizer gegen die «Red Devils» vor zweieinhalb Jahren sein Scorer-Konto beim FC Liverpool. Im Dezember 2018 sorgte er dann mit einem legendären Doppelpack fast im Alleingang für den Derby-Sieg.

Aber auch schon zu seinen Basel-Zeiten erfreute sich Shaqiri an Manchester United. In einem Champions-League-Gruppenspiel 2011 legte der damals 20-Jährige beide Tore des FCB bei einem 2:1-Sieg im St. Jakob-Park auf.

Das Spitzenspiel der Premier League zwischen Liverpool und Manchester United wird am Sonntag live auf «blue Sport» (via «RMC) übertragen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport