Shaqiri verbreitet im Liverpool-Training Angst und Schrecken

tbz

4.8.2020 - 08:15

Ex-Liverpooler Andy Lonergan (links) fürchtet sich vor Shaqiris linkem Fuss.
Bild: Keystone

Obwohl Shaqiri unter Klopp in der vergangenen Saison nicht gross zum Einsatz kam, hinterliess er auf dem Trainingsgelände des englischen Meisters mächtig Eindruck. Vor allem sein linker Fuss wird von Teamkollegen gefürchtet.

Gemäss Ex-Liverpool-Torhüter Andy Lonergan gehört Xherdan Shaqiri zu Liverpools gefährlichsten Angreifern. Und der 36-jährige Ersatzkeeper, dessen Vertrag bei den «Reds» diesen Sommer nicht erneuert wurde, muss es wissen. Obwohl er unter Klopp nicht ein einziges Spiel absolvierte, trainierte der Engländer jeden Tag mit seinen Teamkollegen. Am meisten Angst hatte er dabei vor dem Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri und dessen linkem Fuss.

«Demjenigen, dem ich wirklich nicht gern gegenüberstehe, ist Shaqiri», wird Lonergan in der «Daily Mail» zitiert. «Wenn er schiesst, macht er mit seinem linken Fuss, was er will.» Der Keeper weiss zwar auch um die Qualitäten der «Fab Three» um Mo Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino, fürchtet sich aber mehr vor Shaqiri. «Niemand überraschte mich, sie sind alle surreal», lobt er seine Ex-Teamkollegen, bevor er zugibt, dass er immer mit dem Schweizer im selben Team sein wollte. «Wenn wir ein Fünf-gegen-Fünf spielten, dachte ich immer: ‹Bitte sei in meiner Mannschaft›. Wenn er gegen dich spielt, ist er ein kleiner Magier mit seinem Abschluss.»

Ob Jürgen Klopp in den Trainings jeweils dasselbe aufgefallen ist? Unter dem deutschen Trainer stand Shaq in der vergangenen Saison lediglich 263 Minuten auf dem Platz. Das soll zwar mehrheitlich an einer komplizierten Wadenverletzung des 28-Jährigen gelegen haben, trotzdem werden Gerüchte um einen möglichen Abgang des Schweizers aus Liverpool immer lauter.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport