Söldner-Check: Okafor verzaubert Europa +++ Mbabu und Freuler fallen durch

Von Tobias Benz

22.10.2021

Wie haben die Schweizer in der Königsklasse und der Europa League gespielt? Blue Sport verfolgt die Auftritte unserer Söldner ganz genau.

Von Tobias Benz

22.10.2021

Champions League: Ajax – Dortmund 4:0

Dortmund   

Bester Dortmunder?

Gregor Kobel

Borussia Dortmund zieht in Amsterdam einen rabenschwarzen Tag ein. Der BVB kassiert eine 0:4-Klatsche und bleibt gegen die überragenden Holländer über weite Strecken absolut chancenlos. Kobel ist trotz vier Gegentreffern der wohl beste Spieler in Schwarzgelb. Ohne den 23-Jährigen hätte das Resultat noch höher ausfallen können – beim letzten Gegentreffer wirkt dann aber auch der Zürcher wie ein passiver Zuschauer.


Dortmund   

Ersatz

Marwin Hitz

Zurzeit gibt es kein Vorbeikommen. Hitz sitzt auch in der Champions League auf der Bank. Folgt nächstes Jahr ein Transfer zurück in die Schweiz? Der Ostschweizer flirtet in den sozialen Medien bereits mit dem FC St. Gallen.


Dortmund   

Besser als Hummels

Manuel Akanji

Einen tollen Tag hat auch Manuel Akanji bei der 0:4-Pleite nicht. Immerhin trifft ihn bei allen vier Gegentreffern aber keine direkte Schuld. Da sieht es bei Teamkollege Mats Hummels anders aus. Von den vier Abwehrspielern aus der Startaufstellung ist Akanji der einzige, an dem Trainer Rose für den gesamten Verlauf der Blamage festhält.

Ajax – Dortmund 4:0

Ajax – Dortmund 4:0

Borussia Dortmund kassiert in der Champions League eine 0:4-Auswärtsklatsche und verpasst den nächsten Schritt in Richtung Achtelfinale. Die Defensivschwierigkeiten waren dabei nicht zu übersehen.

19.10.2021


Champions League: Salzburg – Wolfsburg 3:1

 Salzburg   

Weltklasse

Noah Okafor

Was für ein Auftritt von Okafor! Und die ganze Welt schaut zu. Der 21-Jährige stiehlt Sturmpartner und Shootingstar Adeyemi gegen Wolfsburg komplett die Show. Er zaubert, er dribbelt und er legt etliche Male im gegnerischen Strafraum für Teamkollegen auf. In der 65. und 77. Minute erzielt er die entscheidenden Treffer zum 2:1 und 3:1 dann aber selbst. Der stetige Unruheherd (in der Startphase trifft er bereits die Latte) wird in der 87. Minute unter tosendem Applaus ausgewechselt. Okafor hat auf der ganz grossen Bühne zum ersten Mal so richtig abgeliefert. Weiter so!

SALZBURG, AUSTRIA - OCTOBER 20: Noah Okafor of FC Salzburg poses with the Playstation Player of the Match trophy after the UEFA Champions League group G match between FC Salzburg and VfL Wolfsburg at Red Bull Arena on October 20, 2021 in Salzburg, Austria. (Photo by Sebastian Widmann - UEFA/UEFA via Getty Images)
Wurde wenig überraschend zum Spieler des Spiels gekürt: Noah Okafor.
Bild: Getty
Wolfsburg   

Tor verschuldet

Kevin Mbabu

Auf der Gegenseite läuft es Abwehrspieler Mbabu hingegen überhaupt nicht gut. Der Aussenverteidiger lässt sich bereits in der 3. Minute von Adeyemi viel zu einfach den Ball abluchsen und verschuldet so das frühe 0:1. Im Anschluss findet er nicht wirklich besser ins Spiel und kann keine entscheidenden Akzente setzen. 


Wolfsburg   

Unsichtbar

Renato Steffen

Der 29-Jährige spielt über 90 Minuten durch, verpasst es aber, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Er hat keine einzige nennenswerte Offensivaktion und ist auch am Tor der Wölfe nicht beteiligt.

Salzburg – Wolfsburg 3:1

Salzburg – Wolfsburg 3:1

RB Salzburg schlägt den VfL Wolfsburg am dritten Spieltag der Königsklasse mit 3:1 und darf somit vom Einzug ins Achtelfinale träumen! Matchwinner ist mit zwei Toren Noah Okafor.

20.10.2021

Champions League: ManUtd – Atalanta 3:2

Bergamo   

Überfordert?

Remo Freuler

Atalanta gibt im Old Trafford am Dienstag eine 2:0-Führung aus der Hand und verliert mit 2:3. Freuler ist über 90 Minuten vor allem mit Defensivaufgaben beschäftigt. Mit dem wirbligen Bruno Fernandes hat der Schweizer dabei seine liebe Mühe. Der Portugiese entwischt ihm immer wieder. Zudem lässt Freuler den Ball beim 2:2 unglücklich auf Maguire durchrutschen. Der 29-Jährige hat schon bessere Abende erlebt.

Manchester United – Atalanta 3:2

Manchester United – Atalanta 3:2

Verrücktes Spiel im Old Trafford: Atalanta führt zur Pause 2:0 – und geht am Ende doch als Verlierer vom Platz. Cristiano Ronaldo wird einmal mehr zum Matchwinner.

20.10.2021

Champions League: YB – Villarreal 1:4

Natürlich stehen auch bei YB einige Schweizer Akteure auf dem Platz. Die Einzelkritiken gibt es hier.

YB – Villarreal 1:4

YB – Villarreal 1:4

Trotz eines beherzten Auftritts verlieren die Young Boys im Wankdorf gegen Villarreal schlussendlich klar und deutlich mit 1:4.

20.10.2021

Europa League: Frankfurt – Olympiakos 3:1

Frankfurt   

Hervorragend

Djibril Sow

Der 24-Jährige zeigt gegen den Gegner aus Griechenland eine exzellente Vorstellung. Beim vorentscheidenden 2:1 ist er Dreh- und Angelpunkt einer Frankfurter Pass-Kombination der Extraklasse. Auch beim 3:1 hat er seine Füsse im Spiel. 

«Ich spiele eine solide Saison», findet der Schweizer nach der Partie. Da sind wir gleicher Meinung.

Frankfurt – Olympiakos 3:1

Frankfurt – Olympiakos 3:1

Eintracht Frankfurt gewinnt in der Europa League gegen Olympiakos zu Hause mit 3:1.

21.10.2021

Europa League: Sparta Prag – Lyon 3:4

Lyon   

Vorbereiter

Xherdan Shaqiri

Shaqiri spielt beim wilden 4:3-Sieg von Olympique Lyon von Beginn weg. Der Schweizer setzt sich beim 2:2 mit einer schönen Vorarbeit in Szene. Ansonsten verläuft der Abend für ihn überraschend ruhig. In der 75. Minute wird er ausgewechselt.

Sparta Prag – Lyon 3:4

Sparta Prag – Lyon 3:4

Olympique Lyon gewinnt eine spektakuläre Partie bei Sparta Prag nach 0:2-Rückstand noch mit 4:3. Xherdan Shaqiri glänzt dabei mit schöner Vorarbeit.

21.10.2021


Europa League: Celtic – Ferencvaros 2:0

Celtic   

Ersatz

Albian Ajeti

Ajeti sitzt beim 2:0-Sieg der Schotten über 90 Minuten auf der Bank.


Europa League: PSV Eindhoven – Monaco 1:2

PSV   

Ersatz

Yvon Mvogo

Er kommt bei 1:2 gegen Monaco nicht zum Einsatz.


Europa League: Fenerbahce – Antwerpen 2:2

9 Michael Frey / Portraits FCZ A-Team Saison 2018/2019, aufgenommen am 29.06.2018, Saalsporthalle Zürich
Antwerpen   

Ohne Treffer

Michael Frey

In der belgischen Liga hat er in elf Spielen schon zwölf Tore erzielt. In der Europa League dagegen wartet Frey noch auf den ersten Treffer. Auch beim 2:2 bei Ex-Klub Fenerbahce Istanbul bleibt der Stürmer ohne Torerfolg und wird nach 70 Minuten ausgewechselt.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport