20.03.2017 - 16:00, DPA/jar

Wegen diesem «Hands-Penalty» wird FIFA-Schiri Lamptey lebenslänglich gesperrt

Wo Schiedsrichter Joseph Odartei Lamptey hier den Ball an der Hand gesehen hat, weiss nur er selber.
Bild: Screenshot

 

0 Bewertungen


Ein Fehlentscheid kostet FIFA-Schiedsrichter Joseph Odartei Lamptey die Karriere. Er wird wegen Spielmanipulation lebenslänglich gesperrt.

Die FIFA hat den ghanaischen Schiedsrichter Joseph Odartei Lamptey lebenslang für alle Fussballtätigkeiten gesperrt. Der Referee sei im vergangenen November an Manipulationen im WM-Qualifikationsspiel zwischen Südafrika und dem Senegal (2:1) beteiligt gewesen, teilte der Weltfussballverband am Montag mit.

Am 12. November 2016 hatte Lamptey beim Stand von 0:0 in der 43. Minute auf Penalty für Südafrika entschieden, nachdem Senegal-Verteidiger Kalidou Koulibaly den Ball mit der Hand gespielt haben soll. TV-Bilder zeigen, dass die Hand des Napoli-Profis nicht mal in der Nähe des Balles war, was die FIFA offenbar stutzig machte und zu Ermittlungen anregte.

Weitere Details zu dem Spiel werde die FIFA bekanntgeben, «sobald die Entscheidung rechtskräftig ist», heisst es in einem Statement. Der Weltfussballverband verfolge eine Null-Toleranz-Politik bei Spielmanipulationen und wolle alles daran setzen, um den Fussball vor Betrügereien und Manipulationen zu schützen.

Tags:

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität