13.05.2017 - 21:55, Jan Arnet

Der Teleclub-Video-Ticker vom 13. Mai: Diese Szenen geben zu reden

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen
 

0 Bewertungen


Hier verpassen Sie nichts: Die Video-Highlights des Fussball-Wochenendes präsentiert von Teleclub.



Zürich – Winterthur

Wüste Szenen kurz vor Schluss des Zürcher Kantonalderbys: In der 86. Minute explodieren zwei Böller unmittelbar neben Patrik Schuler. Der Winterthur-Captain sinkt zu Boden und bleibt benommen liegen. Schuler scheint sich zum Glück aber nicht ernsthaft verletzt zu haben, nach kurzer Behandlung kann er weiterspielen (Video oben).

Der FC Zürich setzt sich schliesslich (sportlich) verdient mit 3:0 durch und steht mit eineinhalb Beinen wieder in der Super League. Dem FCZ fehlt nur noch ein Sieg zum Wiederaufstieg. Die Tore:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

St. Gallen – Vaduz

Tranquillo Barnetta gelingt endlich sein langersehntes Comeback-Tor. Der St. Galler trifft gegen Vaduz zum 2:0.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Im zwölften Anlauf erringt der FC St. Gallen letztlich den ersten Sieg in einem Super-League-Duell mit Vaduz. Die Ostschweizer gewinnen 2:0 und stellen damit den Ligaerhalt praktisch sicher. Alle Highlights der Partie:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Sion – Lugano

Teleclub-Reporter Mevion Heim ist vor dem Spiel live auf Sendung, als plötzlich der Rasensprenger im Tourbillon losgeht und ihn kalt duscht. Heim lässt sich aber nichts anmerken und spult seine Sätze runter, als wäre nichts geschehen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Sion schlägt Lugano dank einem Konaté-Doppelpack 2:0 und festigt damit Rang 3. Die Highlights:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Fiorentina – Lazio Rom

Die Römer unterliegen dem Team aus Florenz mit 2:3 und haben damit keine Chance mehr auf die Champions League.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Leipzig – Bayern München

Unfassbar! Leipzig führt gegen Bayern München mit 4:2, doch in der Nachspielzeit dreht der Meister das Spiel, indem es eigentlich um nichts mehr geht, doch noch. Bayern zeigt Leipzig den Meister. Und Robbens 5:4 in der Nachspielzeit verdient nur ein Prädikat: WELTKLASSE!

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Alle Highlights der irren Partie:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Augsburg – Dortmund

Was für eine Glanztat von Roman Bürki! Mit einem gewaltigen Hechtsprung rettet der Nati-Goalie den BVB gegen Augsburg vor dem Rückstand.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Achtung, nichts für Zartbesaitete! Dortmund-Youngster Julian Weigl verletzt sich nach einem Zweikampf und muss mit Tränen in den Augen vom Platz getragen werden. Hoffentlich hat sich der 21-Jährige da nicht schwerer verletzt, was bei diesen Bildern aber leider kaum vorstellbar ist...

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Das Spiel endet 1:1. Damit hat Augsburg beste Chancen, um sich den Ligaerhalt am letzten Spieltag zu sichern. Alle Höhepunkte der Partie:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Mainz – Frankfurt

Endlich trifft Haris Seferovic wieder! Gegen Mainz erzielt der Nati-Stürmer sein drittes Saisontor, sein erstes seit November 2016. Doch war der Treffer auch korrekt? Seferovic bekommt den Ball an die Hand, Absicht ist ihm aus dieser Distanz aber keine zu unterstellen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Am Ende geht dennoch Mainz als Sieger vom Platz. Das Team von Martin Schmidt macht in der letzten halben Stunde aus einem 0:2 ein 4:2 und sichert sich damit den Klassenerhalt. Gratulation! Alle Highlights der Partie:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Im Interview sagt Schmidt, wie er sich fühlte, als er das Ergebnis aus Wolfsburg (Spielunterbruch) abwarten musste: «Die schlimmsten 20 Minuten meiner Karriere».

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Wolfsburg – Mönchengladbach

78 Minuten sind gespielt, da unterbricht Schiedsrichter Christian Dingert die Partie. Grund: Es hagelt gewaltig, die Sicherheit kann nicht mehr gewährleistet werden.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Nach einer rund 30-minütigen Pause geht's weiter. Tore fallen aber keine mehr. Das Spiel endet 1:1, damit muss Wofsburg weiter um den Klassenerhalt zittern. Landen die Wölfe noch auf dem Relegationsplatz? Am letzten Spieltag kommt's zum Endspiel in Hamburg.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Der Spielunterbruch ist auch nach der Partie noch ein heissdiskutiertes Thema. Wolfsburg-Coach Andries Jonker gibt zu: «Ich habe Riesen-Schiss vor Gewitter, deshalb war ich froh, dass der Schiri das Spiel unterbrach».

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Schalke – Hamburg

Der HSV kommt auf Schalke ebenfalls nicht über ein 1:1 hinaus und bleibt damit auf dem Relegationsplatz. Lasogga trifft für den Bundesliga-Dino erst in der Nachspielzeit zum Ausgleich. Sekunden vor dem Abpfiff haben die Hamburger Glück, das der vermeintliche Siegtreffer der Schalker nicht zählt.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Freiburg – Ingolstadt

Nach Darmstadt steht Ingolstadt als zweiter Bundesliga-Absteiger fest. Die Schanzer spielen in Freiburg nur 1:1 und können den Klassenerhalt nicht mehr packen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Leverkusen – Köln

Mit einem 2:2 gegen Köln sichert sich Bayer Leverkusen am vorletzten Spieltag den Ligaerhalt.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Bremen – Hoffenheim

Hoffenheim führt bei Werder zur Pause schon mit 3:0. Den schönsten Treffer erzielt Steven Zuber. Der Schweizer spielt mit Gegenspieler Robert Bauer Katz und Maus und versenkt den Ball unhaltbar für Bremen-Goalie Wiedwald im unteren Eck.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Am Ende siegt Hoffenheim mit 5:3. Ganz glücklich sind die Kraichgauer nach dem Sieg dennoch nicht. Sie haben es nach der 5:0-Führung verpasst, im Kampf um Platz 3 ein besseres Torverhältnis zu schaffen.  

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Darmstadt – Hertha BSC

Nach neun Auswärtspleiten in Serie kann Hertha BSC endlich mal wieder ein Gastspiel gewinnen. Beim schon abgestiegenen Darmstadt siegen die Berliner 2:0 und machen damit einen grossen Schritt Richtung Europa League.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Mahrez verwandelt Penalty – doch statt Tor gibt es Freistoss für ManCity

Riesendusel für Manchester City! Gegen Leicester führen die Citizens kurz vor Schluss 2:1, dann bekommen die Foxes noch einen Penalty zugesprochen. Riyad Mahrez läuft an – und verwandelt. Doch das Tor zählt nicht! Stattdessen gibt es Freitsoss für City. Weil Mahrez beim Schuss wegrutscht und den Ball zweimal berührt.

Unter der Woche sahen wir die gleiche Situation im Champions-League-Halbfinal zwischen Atlético und Real Madrid. Da zählte Griezmanns Treffer. Glück also für City, der Entscheid ist aber natürlich komplett richtig. Bis zum Schluss bleibt's beim knappen 2:1 für das Team von Pep Guardiola, das weiter beste Karten auf die direkte Champions-League-Qualifikation hat.

Aberdeen – Celtic Glasgow (Freitag)

Was für eine unglaubliche Saison von Celtic Glasgow! Der schottische Rekordmeister steht schon als Champion fest und hat nach dem 3:1 bei Aberdeen bereits 100 Punkte (!) auf dem Konto – nach 36 Spielen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität