20.05.2017 - 23:00, Jan Arnet

Der Teleclub-Video-Ticker vom 20. Mai: Diese Szenen geben zu reden

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen
 

0 Bewertungen


Hier verpassen Sie nichts: Die Video-Highlights des Fussball-Wochenendes präsentiert von Teleclub.



Rennes – Monaco

Was haben wir in den letzten Wochen geschwärmt vom Wunderknaben aus Monaco, Kylian Mbappé. Der 18-Jährige ist die Entdeckung der Saison und könnte im Sommer zum teuersten Fussballer der Welt werden. Doch auch ein Mbappé bringt es mal fertig, den Ball aus einem Metern nicht im leeren Tor unterzubringen (Video oben).

Der Meister gewinnt das letzte Saisonspiel in Rennes am Ende dennoch 3:2.

Paris St. Germain – Caen

Um sich den Klassenerhalt zu sichern, muss Caen bei PSG punkten und auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Lange liegen die Pariser in Führung, bis in der Nachspielzeit Rodelin doch noch ausgleichen kann. Weil Bastia und Lorient nicht gewinnen, rettet sich Caen dank dem Last-Minute-Tor tatsächlich vor dem Abstieg.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Lyon – Nizza

Lyon geht gegen Nizza dreimal in Führung, doch das Team von Lucien Favre findet immer eine Antwort. Am Ende resultiert ein 3:3.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Lugano – Vaduz

Nach der 1:2-Niederlage in Lugano ist klar: Vaduz steigt aus der Super League ab. Zwei Runden vor Schluss haben die Liechtensteiner einen Rückstand von sechs Punkten und 23 Toren auf den Vorletzten Lausanne.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Lausanne – Thun

Lausanne spielt zuhause gegen Thun nur 0:0 und verpasst es, sich weiter von Schlusslicht Vaduz abzusetzen. Dabei haben die Waadtländer eigentlich einmal getroffen. Thun-Goalie Roberto kann den Schuss von Nicolas Getaz in der 80. Minute erst hinter der Linie stoppen. Schiri Sébastien Pache gibt den Treffer aber nicht. Pech für Lausanne, allerdings war das auch sehr schwer zu sehen. Mal wieder ein Fall für den Video-Beweis, den es in der Schweiz leider immer noch nicht gibt...  

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Alle Höhepunkte der Partie:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Zürich – Wil

Super-League-Aufsteiger FCZ verliert zum ersten Mal in dieser Saison ein Heimspiel. Gegen den FC Wil müssen die Zürcher ein 0:2 hinnehmen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Chievo Verona – Roma

Die AS Roma hat auch nach dem 5:3 bei Chievo Verona die direkte Champions-League-Qualifikation in eigener Hand. Die Tore im Schnelldurchlauf:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Hamburg – Wolfsburg

Unglaublich! Dieser HSV ist unabsteigbar! 0:1 hinten, dann der Ausgleich, und in der 88. Minute köpfelt Luca Waldschmidt keine zwei Minuten nach seiner Einwechslung die Hamburger zum Klassenerhalt. Wolfsburg muss in die Relagation – Hamburg steht Kopf!

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Alle Höhepunkte der Partie:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Sky-Reporter Rolf Fuhrmann ist bei den Feierlichkeiten des HSV hautnah mit dabei und bekommt während des Interviews mit Goalie Mathenia auch noch eine Bierdusche ab. Es soll Fuhrmanns letzer Einsatz als Reporter sein, Wolfsburg-Stürmer Mario Gomez wünscht ihm deshalb Alles Gute.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Dortmund – Bremen

Der BVB gerät zuhause gegen Bremen früh in Rückstand. Junuzovic trifft für Werder, Bürkis Super-Tat kommt zu spät. Die Torlinientechnik beweist: Der Ball war vor der Rettungsaktion des Schweizers hinter der Linie.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Dortmund muss (möglichst hoch) gewinnen, um sich sicher für die Champions League zu qualifizieren. Die Schwarzgelben können die Partie noch vor der Pause drehen. Und wie! Pierre-Emerick Aubameyang trifft mit einer herrlichen Direktabnahme zum 2:1. Was für eine geile Kiste! Es ist bereits Aubameyangs 30. Saisontreffer.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Doch Werder gibt sich nicht geschlagen und dreht das Spiel erneut. Am Ende gewinnt aber dennoch der BVB die verrückte Partie mit 4:3 und qualifiziert sich damit direkt für die Champions League. Die Highlights:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

War es das letzte Heimspiel als BVB-Trainer für Thomas Tuchel? Nach dem Spiel sagt der Coach, dass er gerne eine weitere Saison in Dortmund bestreiten würde.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Machs gut, Philipp Lahm!

Eine unglaubliche Karriere ging heute zu Ende. 766 Spiele auf Profiebene für Bayern München, Stuttgart und die deutsche Nationalmannschaft. Er ist Weltmeister, Champions-League-Sieger, wurde acht Mal Deutscher Meister und holte sechs Mal den DFB-Pokal. Machs gut, Philipp Lahm!

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Bayern München – Freiburg

Die Bayern schlagen Freiburg bei Lahms Abschiedsspiel mit 4:1. Die Highlights:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Nach dem Spiel bekommt der Rekordmeister zum 27. Mal die Meisterschale überreicht. Natürlich darf sie Captain Philipp Lahm als Erster in die Höhe stemmen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Und was darf bei einer Meisterfeier der Bayern auch nie fehlen? Die Bierduschen. Coach Carlo Ancelotti muss dran glauben. Und natürlich auch Lahm, der sein Abschiedsinterview deswegen gleich zweimal unterbrechen muss.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Köln – Mainz

Mit einem 2:0 zuhause gegen Mainz macht der 1. FC Köln Platz 5 und damit den Einzug in die Europa League perfekt. Nach 25 Jahren spielen die Kölner wieder europäisch.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Hauptverantwortlich für die überragende Saison der Kölner ist Anthony Modeste mit seinen 25 Toren. Nach dem Spiel wird der Torjäger von den Fans auf Händen getragen. Doch bleibt Modeste beim FC? Im Interview sagt er unter Tränen: «Ich hoffe, ich bleibe hier».

Hertha BSC – Leverkusen

Ein Punkt hätte der Hertha für den Einzug in die Europa League gereicht, die Berliner lassen sich zuhause gegen Bayer Leverkusen aber gleich mit 2:6 abfertigen und müssen deshalb in die Quali.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Frankfurt – Leipzig

RB Leipzig schliesst seine hervorragende erste Bundesliga-Saison mit einem 2:2 in Frankfurt ab. Die Eintracht, die einen 0:2-Rückstand aufholen kann, geht nächste Woche mit breiter Brust ins DFB-Pokalfinale gegen Dortmund.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Ingolstadt – Schalke

Ein Spiel, bei dem es um nichts mehr ging, endet 1:1.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Mönchengladbach – Darmstadt

Bundesliga-Absteiger Darmstadt holt bei Gladbach ein 2:2 und feiert seinen 25. Punktgewinn wie einen Sieg.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Amiens steigt dank Tor in der 96. Minute in die Ligue 1 auf

Was war das für ein irres Aufstiegsfinale am Freitag in der Ligue 2! Gleich sechs Teams hatten vor dem letzten Spieltag die Chance auf den direkten Aufstieg. Strasbourg und Amiens standen in der Tabelle zuoberst und hatten demnach die besten Karten. Während sich Strasbourg zuhause gegen Bourg zu einem 2:1 zitterte, schien Amiens den Aufstieg in Reims zu verpassen.

Bis tief in die Nachspielzeit steht es 1:1, die 5 Minuten Zuschlag sind eigentlich schon rum, da bekommt der Gast noch einen letzten Freistoss zugesprochen. Ein langer Ball in die Mitte, Gewühl im Strafraum – und dann haut Emmanuel Bourgaud das Ding mit dem Schlusspfiff doch noch in die Maschen! Ekstase pur! Amiens siegt 2:1 und steigt in die Ligue 1 auf.

Der Pechvogel des Wochenendes kommt aus China

Yunqiu Li von Shanghai Greenland erzielt im Derby gegen SIPG (1:3) ein Eigentor der ganz kuriosen Sorte.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität