15.06.2017 - 13:40, jar

Etliche Nati-Stars vor Wechsel: Was passiert mit Djourou, Schär und Co.?

Valon Behrami, Johan Djourou und Fabian Schär: Drei Nati-Spieler, die vor einem Wechsel stehen.
Bild: Keystone

 

5 Bewertungen


Mit der Schweizer Nationalmannschaft hatten sie eine hervorragende Saison. In ihren Vereinen jedoch war es für einige Stars der reinste Horror. Fabian Schär, Johan Djourou und weitere Nati-Stars stehen vor einem Wechsel. Nur: Wohin?



Vor neun Monaten standen sie zum WM-Quali-Auftakt gegen Portugal noch gemeinsam in der Innenverteidigung und führten die Schweiz mit einer tadellosen Leistung zu einem 2:0-Sieg gegen den Europameister. Jetzt haben Johan Djourou und Fabian Schär die wohl schwierigste Saison ihrer Karriere hinter sich.

Djourou startete beim HSV als Captain in die Saison, wurde abgesägt und flog für die letzten Spiele gar aus dem Kader. Noch schlimmer erging es Fabian Schär: Der 25-Jährige kam bei Hoffenheim gerade mal zu sechs Bundesliga-Einsätzen – letztmals spielte er im Januar. Durchspielen durfte er nur einmal.

Die beiden Abwehrspieler suchen einen neuen Verein. Und sind nicht alleine.

Diese Nati-Kicker werden/könnten wechseln

Marwin Hitz: Der Augsburg-Goalie machte sich in den vergangenen Jahren mit teils hervorragenden Leistungen einen Namen. Die Zeit für einen grösseren Klub wäre reif. Neben Stuttgart und Hannover soll auch Liverpool interessiert sein. Sein Vertrag läuft noch bis 2018.

Johan Djourou: Sein Vertrag beim HSV läuft aus. Ein Wechsel in die USA kommt für ihn zu früh. West Ham soll ihn auf dem Zettel haben. Oder bleibt er doch in der Bundesliga, wo er seit 2013 spielt?

Fabian Schär: Ist noch bis 2019 an Hoffenheim gebunden. Ein Verbleib scheint aber ausgeschlossen. Coach Nagelsmann setzt nicht auf den 25-Jährigen. Im vergangenen Sommer noch buhlten Top-Klubs wie Arsenal um den Verteidiger. Im Winter wurden Gerüchte um eine Rückkehr in die Schweiz laut.

Timm Klose: Darf Norwich trotz Vertrag bis 2019 verlassen. Soll beim FCB, der wieder mehr Basler in den Reihen haben will, wie auch bei deutschen und englischen Klubs ein Thema sein.

Florent Hadergjonaj: Er stieg mit Ingolstadt aus der Bundesliga ab, konnte sich mit guten Leistungen aber für andere Klubs empfehlen. Gut möglich, dass er auch in der nächsten Saison erstklassig spielt.

Bild zum Artikel

Spielt Florent Hadergjonaj trotz guter Saison bald in der 2. Bundesliga?
Bild: Getty Images

Michael Lang: Dürfte nach seiner starken Saison auf dem Wunschzettel einiger Klubs aus dem Ausland stehen. Hat beim FCB aber noch Vertrag bis 2019. Gegenüber Teleclub sagte er vor wenigen Wochen: «Ich fühle mich sehr wohl in Basel und wechsle nur, wenn ein perfektes Angebot kommt.»

Silvan Widmer: Lazio, Napoli und Inter zeigen schon länger Interesse am Rechtsverteidiger. Auch Anderlecht-Coach René Weiler will ihn haben. Bei Udinese Calacio ist Widmer aber noch bis 2020 unter Vertrag.

Valon Behrami: Bei Watford hat er noch einen Kontrakt bis 2018. Coach und Mentor Mazzarri ist dort aber weg. Wird der spektakuläre Wechsel zum FC Sion Tatsache? Oder folgt die Rückkehr nach Italien?

Valentin Stocker: Bei Hertha BSC oft nur zweite Wahl. Coach Pal Dardai will ihn verkaufen. Der FCB will ihn zurückholen. Auch ein Wechsel innerhalb der Bundesliga kommt in Frage.

Shani Tarashaj: Kehrt nach seinem Leihjahr in Frankfurt zu Everton zurück. Dort hat er aber schlechte Aussichten auf einen Stammplatz.

Admir Mehmedi: Plant Leverkusens neuer Coach Heiko Herrlich mit dem Schweizer? Lucien Favres Nizza und auch der HSV sollen an einer Verpflichtung Mehmedis interessiert sein.

Diese Nati-Stars haben bereits einen neuen Verein

Yvon Mvogo: Für 5 Mio. Euro von YB zu RB Leipzig. Vertrag bis 2021.

Ricardo Rodriguez: Für 18 Millionen Euro von Wolfsburg zu Milan. Vertrag bis 2021.

Denis Zakaria: Für 12 Mio. Euro von YB zu Gladbach. Vertrag bis 2022.

Gelson Fernandes: Für 500'000 Euro von Rennes zu Eintracht Frankfurt. Vertrag bis 2019.

Blerim Dzemaili: Ablösefrei von Bologna zu Montreal. Vertrag bis Dezember 2020.

Haris Seferovic: Ablösefrei von Eintracht Frankfurt zu Benfica Lissabon. Vertrag bis 2022.

Tags:

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität