06.12.2017 - 14:45, wer

Hier wird Neymar mit Falschgeld beworfen

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen
 

3 Bewertungen


Teuflisch freche Aktion der Bayern-Fans: Bei einem Eckball decken die FCB-Supporter PSGs 222-Millionen-Mann Neymar mit Spielgeld ein. Der Brasilianer verzieht das Gesicht, bleibt aber ruhig.



Es ist nicht die erste Aktion dieser Art, mit der die Bayern-Anhänger auf den Wucher im Fussball aufmerksam machen. Schon vor einigen Wochen protestierten sie in Anderlecht gegen die hohen Ticketpreise von rund 100 Euro beim Auswärtsspiel gegen den RSC. Nun bekam Neymar sein Fett ab. 

Als der Brasilianer einen Eckball treten will und sich zur Fahne begibt, flattern von den Rängen zahlreiche gefälschte 500-Euro-Scheine mit Neymars Konterfei aufs Feld. Der teuerste Spieler der Geschichte nimmt die Aktion wahr, zögert kurz – und schiebt dann die Papiere mit dem Fuss zur Seite. 

Dem Falschgeldwurf folgt ein Banner mit der Aufschrift: «Falschgeld zu werfen wird bestraft. Aber unseren Fussball auszubeuten ist in Ordnung?»

Bild zum Artikel

Protestieren gegen den Kommerz im Fussball: Bayern-Fans beim Spiel gegen PSG.
Bild: Getty Images

Warum sich ausgerechnet die Bayern-Fans, deren Klub in der Bundesliga seit Jahren den mit Abstand höchsten Etat zur Verfügung hat, so dezidiert über die ausufernde Kommerzialisierung beklagen, ist ein anderes Thema. Klar ist: Geld alleine schiesst keine Tore, das war zwar im Hinspiel in Paris so, beim Rückspiel unter Jupp Heynckes blies der FC Bayern München PSG hingegen den Marsch und verliess den Platz mit einem 3:1-Sieg. Hier die Highlights der Partie:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen
Tags:

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität