Tottenham muss mit Stadionumzug noch warten

SDA

13.8.2018 - 22:43

Das neue Stadion der Tottenham Hotspurs wird nicht rechtzeitig fertig.
Source: Getty Images

Die für den 15. September geplante Eröffnung des neuen Stadions von Tottenham Hotspur wird aufgrund von Sicherheitsproblemen im Neubau auf einen noch unbekannten Zeitpunkt verschoben.

«Jüngste Test- und Überwachungsbesuche haben Fehler im Sicherheitssystem aufgedeckt», teilte der Premier-League-Klub aus London mit.

Wegen der durch diese Probleme verursachten Verzögerungen finden die Heimspiele gegen Liverpool am 15. September und gegen Cardiff am 6. Oktober im Wembley statt.

Während den Bauarbeiten des neuen für rund 62'000 Zuschauer Platz bietenden Stadions, das direkt um die alte Arena an der White Hart Lane im Norden Londons entstanden ist, trug der letztjährige Meisterschaftsdritte alle Heimspiele der Saison 2017/18 im Wembley aus.

Ebenfalls betroffen von der Verzögerung ist ein Spiel der American Football League NFL. Die für den 14. Oktober geplante Begegnung zwischen den Seattle Seahawks und den Oakland Raiders findet ebenfalls im Wembley statt. Tottenham hat eine Vereinbarung mit der NFL, in den nächsten zehn Jahren mindestens zwei Spiele pro Saison in ihrem neuen Stadion zu veranstalten.

Zurück zur Startseite

SDA