In der Krise

Training abgebrochen, Spieler verlieren die Nerven – auf Schalke brennt der Baum

jar

24.11.2020

Schalke ist nach acht Spieltagen Tabellenletzter der Bundesliga.
Schalke ist nach acht Spieltagen Tabellenletzter der Bundesliga.
Bild: Keystone

Der FC Schalke 04 findet keinen Weg aus der Krise. Nach dem 0:2 gegen Wolfsburg wartet Königsblau nun schon seit 24 Bundesliga-Spielen auf einen Sieg. Nun scheinen die Spieler die Nerven zu verlieren.

«Ich bin so bedient und so sauer, ich könnte einfach nur noch weinen», sagt ein untröstlicher Mark Uth am Samstag nach der nächsten herben Enttäuschung für die Schalker. Viel hatten sie sich vorgenommen, doch auch im achten Anlauf in dieser Spielzeit hat es nicht mit dem Sieg geklappt. Das Heimspiel gegen Wolfsburg ging 0:2 verloren.

Saisonübergreifend warten die «Knappen» nun schon seit 24 Partien auf einen Ligasieg. Nie zuvor in der Vereinsgeschichte war die Durststrecke länger. Der unrühmliche Bundesliga-Rekord von Tasmania Berlin kommt immer näher: Die Berliner mussten in der Saison 1965/66 bis zum 32. Spieltag auf einen Dreier warten.

Haute Stambouli nach Auswechslung einfach ab?

Mit drei Punkten steht der Traditionsverein, der vor zwei Jahren noch in der Champions League spielte, am Tabellenende. Und langsam, aber sicher scheinen die Nerven blank zu liegen. Laut einem «Bild»-Bericht soll Benjamin Stambouli das Stadion noch während des Spiels gegen Wolfsburg wütend verlassen haben. Nachdem er in der Halbzeitpause ausgewechselt wurde, soll er sich direkt aus dem Staub gemacht haben.

Benjamin Stambouli (links) im Spiel gegen Wolfsburg.
Benjamin Stambouli (links) im Spiel gegen Wolfsburg.
Bild: Keystone

Am Tag danach wollte Stambouli beim Team-Meeting wieder dabei sein. Doch Trainer Manuel Baum forderte den Franzosen offenbar auf – aufgrund des respektlosen Verhaltens am Samstag –, den Raum sofort wieder zu verlassen. Nun könnte es zu einer Suspendierung kommen. Nicht nur für Stambouli, sondern auch für Amine Harit, der gegen Wolfsburg sogar schon nach 37 Minuten ausgewechselt wurde und direkt in die Kabine verschwand. Gemäss «Sky» soll für insgesamt vier Spieler «eine Art Zwangspause» geplant sein.

UPDATE: Am Dienstagnachmittag äussert sich Schalke zum Vorfall um Stambouli. Sportvorstand Jochen Schneider spricht von einer Falschmeldung. Der Spieler sei zwar enttäuscht über die frühe Auswechslung gewesen, habe die zweite Halbzeit aber auf der Tribüne verfolgt und das Stadion erst nach dem Schlusspfiff verlassen.

Training muss abgebrochen werden

Auch Vedad Ibisevic muss Sanktionen befürchten, nachdem er am Sonntag für den Abbruch der Trainingseinheit verantwortlich war. Der Stürmer ging auf Co-Trainer Naldo los, nachdem ihm dieser lautstarke Anweisungen gegeben hatte. «Nur mit grosser Mühe» konnten die Streithähne von Mitspielern getrennt werden, berichtet «Sky».

Auf Schalke brennt der Baum. Trainer Manuel Baum, der erst seit dem 3. Spieltag im Amt ist, soll aber (noch) nicht zur Diskussion stehen. Ganz anders als Kaderplaner Michael Reschke, der Medienberichten zufolge kurz vor der Entlassung stehe. Während dieser sportlichen Krise geht fast unter, dass der FC Schalke 04 auch von grossen finanziellen Problemen geplagt ist. Im Frühling war gar noch von einer «existenzbedrohenden wirtschaftlichen Situation» die Rede. 


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport