Unzufriedener Shaqiri bemängelt Qualität der Mannschaft

bam

30.3.2018

Xherdan Shaqiri ist unzufrieden bei Stoke City.
Keystone

Xherdan Shaqiri ist unzufrieden bei Stoke City, weil es zu wenig gute Spieler an seiner Seite gibt. 

Die Nationalmannschaft musste zuletzt auf den verletzten Xherdan Shaqiri verzichten, da er sich von einer Wadenverletzung erholte. Jetzt gilt sein Fokus auf den Abstiegskampf mit Stoke City. Perspektiven für sich sieht er bei dem englischen Klub aber keine mehr. «Das Gefühl, dass in dieser Mannschaft selbst ein Ronaldinho wenig bewegen könnte, das ist ernüchternd», beschreibt er in einem Interview mit der «Schweizer Illustrierten» die momentane Situation mit Stoke City. «Und ich musste einsehen, dass es halt etwas anders ist, wenn man Mitspieler wie Ribéry und Thiago bei Bayern oder Icardi und Kovacic bei Inter um sich hat. Hier bei Stoke kann ich zu wenig Einfluss nehmen, weil es einfach an Qualität um mich herum mangelt.»

Harte Worte. Bedeutet das der Abschied? Sein Vertrag läuft noch bis 2020. Es müsste sich viel ändern, so Shaqiri. «Ich kann nicht einfach den Löffel verwerfen. Aber es müsste brutal etwas gehen für Stoke auf dem Transfermarkt diesen Sommer, um meinen Enthusiasmus zu beleben.» Dass ihn die Mannschaft im Abstiegskampf braucht, ist ihm bewusst, deshalb gibt er nun nochmals das Bestmögliche für den Klub und für sich selber, um sich bei einem neuen Klub ins Gespräch zu bringen. 

Zurück zur Startseite