Ballon d'Or der Statistik

Wer ist der beste Spieler der Welt?

tbz

19.4.2022

Robert Lewandowski
Robert Lewandowski ist einer der 15 Sieger – er gewinnt die Kategorie «Zielspieler, Schütze».
Bild: Keystone

Die weltbekannten Fussball-Forscher des «International Centre for Sports Studies» (CIES) in Neuenburg haben eine Liste mit den besten Spielern der Welt herausgegeben. Die Herangehensweise ist etwas unüblich, das Resultat dementsprechend interessant. 

tbz

19.4.2022

Wer ist der beste Spieler der Welt? Eine ewige Frage, die jährlich in Form von Votings, Auszeichnungen und Preisverleihungen durch den Weltfussball geistert und irgendwie doch nie so richtig beantwortet werden kann. Wie soll aber auch ein Verteidiger mit einem Stürmer verglichen werden? Geht doch gar nicht.

Nun hat sich das CIES Fussball-Observatorium dieser Frage gewidmet, ist dabei aber mit einer etwas anderen Herangehensweise zu Werke gegangen. Die Fussball-Wissenschaftler aus Neuenburg haben alle Feldspieler der 32 europäischen Ligen anhand ihrer statistischen Werte in Profile aufgeteilt.

Ein Verteidiger ist demnach nicht einfach ein Verteidiger, sondern eben das, wofür er auf dem Platz tatsächlich steht. Liverpools Shootingstar Trent Alexander-Arnold beispielsweise, der üblicherweise auf der rechten Abwehrseite zum Zuge kommt, dort aber nicht mit Grätschen und Tacklings, sondern mit Flanken und Steilpässen glänzt, fällt beim CIES aufgrund seiner Spielweise ins Schema «Spielmacher». Toni Kroos von Real Madrid hingegen ist laut CIES kein «Spielmacher», sondern ein sogenannter «Defensive Shooter», ein «verteidigender Schütze» sozusagen. 

Nach Analyse der Statistiken hat das Fussball-Observatorium neben «Spielmacher» und «Defensive Shooter» noch 13 weitere Spielerprofile erstellt und für jedes einen Sieger gekürt. Es gibt laut den Neuenburgern also nicht nur einen besten Spieler der Welt, sondern deren 15. Wie genau die Profile erstellt wurden und welche Zahlen dazu verwendet wurden, kann hier nachgelesen werden. Das Ranking lautet wie folgt.

Die besten Abwehrspieler

Eder Militao (Real Madrid) – bester «Ground-to-air blocker».

Virgil van Dijk (Liverpool) – bester «Air blocker filter man».

Aymeric Laporte (ManCity) – bester «Air blocker playmaker».

David Alaba (Real Madrid) – bester «Ground blocker filter man».

Joao Cancelo (ManCity) – bester «Ground blocker playmaker».

Die besten Mittelfeldspieler

Rodri (ManCity) – bester «Filter man playmaker».

Toni Kroos (Real Madrid) – bester «Defensive shooter».

Trent Alexander-Arnold (Liverpool) – bester «Playmaker creator».

Andy Robertson (Liverpool) – bester «Playmaker infiltrator».

Bernardo Silva (ManCity) – bester «Defensive infiltrator».

Bukayo Saka (Arsenal) – bester «Infiltrator creator».

Die besten Angreifer

Karim Benzema (Real Madrid) – bester «Shooter creator».

Vinicius Junior (Real Madrid) – bester «Shooter infiltrator».

Thomas Müller (Bayern München) – bester «Allrounder target man».

Robert Lewandowski (Bayern München) – bester «Target man shooter».