Formel 1

Leclerc holt Pole-Position in Miami – Bottas starker Fünfter

sda

7.5.2022 - 23:30

Frontreihe in Rot: Pole-Mann Charles Leclerc (rechts) nimmt die Gratulationen seines Ferrari-Teamkollegen Carlos Sainz entgegen
Keystone

Charles Leclerc sichert sich für den ersten GP in Miami die Pole-Position. Der WM-Leader im Ferrari entschied das Duell um den besten Startplatz gegen seinen Teamkollegen Carlos Sainz knapp für sich.

sda

7.5.2022 - 23:30

Leclerc war auf seiner besten Runde knapp zwei Zehntel schneller als der zweitplatzierte Spanier. Der in der WM-Wertung-Frührunde Monegasse steht zum zwölften Mal insgesamt und zum dritten Mal in dieser Saison ganz vorne in der Startkolonne. Leclercs Konstanz in den bisherigen fünf Qualifyings in diesem Jahr mit den Rängen 1, 2, 1, 2 und 1 ist beeindruckend.

Hinter dem Ferrari-Duo in der zweiten Reihe werden Weltmeister Max Verstappen und Sergio Perez in den Red Bull Aufstellung nehmen.

Dahinter folgt mit der fünftschnellsten Zeit im Qualifying und noch vor Rekordchampion Lewis Hamilton (6.) Valtteri Bottas im Alfa Romeo. Der Finne schaffte es zum vierten Mal in dieser Saison unter die besten zehn Fahrer, obwohl er nach einem Unfall am Freitag weniger Trainingskilometer auf der neuen Strecke in Florida abspulen konnte als der Grossteil der Konkurrenz. Nach dem Aufprall mussten an seinem C42 Teile des Motors und das Getriebe ausgetauscht werden.

Wenig erfreulich verlief die Zeitenjagd für Bottas' Teamkollegen Zhou Guanyu, der bereits in der ersten Phase ausschied. Allerdings bekundete der Chinese einiges an Pech, wurde er doch auf seiner letzten schnellsten Runde von ziemlich vielen langsam fahrenden Konkurrenten aufgehalten. So blieb für Zhou am Ende nur Startplatz 17.

Nachdem die ersten drei Trainingseinheiten auf dem neu asphaltierten Kurs rund um das NFL-Stadion der Miami Dolphins mit vielen Unfällen und Unterbrechungen ziemlich turbulent verlaufen war, ging das Qualifying ohne grössere Zwischenfällen über die Bühne. Nicht mittun konnte allerdings Esteban Ocon, dessen Auto nach einem Unfall im dritten Training noch nicht wieder einsatzbereit war. Ocon wird das fünfte Saisonrennen mit einem neuen Chassis aus der Boxengasse in Angriff nehmen müssen.

sda