Motorrad-Legende Luigi Taveri stirbt im Alter von 88 Jahren

SDA

1.3.2018 - 22:36

Weltmeister Luigi Taveri im Juli 2012 auf der Offenen Rennbahn in Zürich. Am Donnerstag ist die Schweizer Motorrad-Legende im Alter von 88 Jahren gestorben.
Source: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA

Luigi Taveri ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Von einem am 17. Februar erlittenen Schlaganfall hat sich die Schweizer Motorrad-Legende nicht mehr erholt.

Im Spital schlief Taveri im Alter von 88 Jahren friedlich ein, berichteten mehrere Medien übereinstimmend. «Luigi ist heute friedlich im Beisein der Familie gestorben», bestätigte seine Tochter Blanca gegenüber dem Online-Portal «speedweek.com» den Tod des ehemaligen Schweizer Sportstars.

In seiner aktiven Karriere gewann Taveri in den 60er-Jahren dreimal den WM-Titel in der 125er-Kategorie. Der Zürcher ist nicht nur einer der erfolgreichsten Schweizer Motorradfahrer, sondern auch einer der populärsten Schweizer Sportler seiner Zeit - in derselben Kategorie wie Radsport-Legende Ferdy Kübler (gestorben 2016) oder die Formel-1-Rennfahrer Clay Regazzoni (2006) und Jo Siffert (1971).

Zurück zur Startseite

SDA